Anfängerfrage zur Entwicklung für iOS und iPadOS

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Aufgrund der Corona-Krise: Die Veröffentlichung von Stellenangeboten und -gesuchen ist bis 31.12.2021 kostenfrei. Das beinhaltet auch Angebote und Gesuche von und für Freischaffende und Selbstständige.

  • Anfängerfrage zur Entwicklung für iOS und iPadOS

    Hallo,

    ich bin neu in der Mac-Welt und überlege, mir einen Mac Mini M1 zu kaufen,
    in erster Linie für die Entwicklung von iOS-Apps. Dazu hätte ich einige Fragen.

    Laufen iOS-Apps grundsätzlich auch unter iPadOS?

    Empfiehlt es sich, während der Entwicklung mit einem Simulator zu testen
    oder mit "echter" Hardware? (Bei Android Studio teste ich am liebsten mit
    echter Hardware, aus Geschwindigkeitsgründen.)

    Falls letzteres: Ist es sinnvoll, mit einem iPad iOS-Apps zu testen? (Ein iPad
    hätte ich nämlich zur Verfügung, ein iPhone nicht.)

    Kann ich in XCode mit derselben Codebasis für iOS und iPadOS entwickeln?

    Hat jemand Erfahrung mit dem kleinsten Mac Mini M1 (8 GB RAM,
    256 GB SSD)? Reicht der Arbeitsspeicher für meine Zwecke?

    Danke im Voraus für Eure Antwort.


    stios
  • Auf alle deine Fragen könnte man antworten mit: Kommt drauf an...
    Aus der Sicht eines reinen Hobbyentwicklers antworte ich folgendes:



    Laufen iOS-Apps grundsätzlich auch unter iPadOS?
    Ja.




    Empfiehlt es sich, während der Entwicklung mit einem Simulator zu testen
    oder mit "echter" Hardware?
    Bei der Menge noch genutzter unterschiedlicher Betriebssystemversionen und Bildschirmauflösungen wirst du um den Simulator nicht herum kommen.

    Kann ich in XCode mit derselben Codebasis für iOS und iPadOS entwickeln?
    Ja. Je nach deinem User Interface kann es sein, dass der Code nichts Gerät-spezifisches enthalten muss.

    Hat jemand Erfahrung mit dem kleinsten Mac Mini M1 (8 GB RAM,
    256 GB SSD)? Reicht der Arbeitsspeicher für meine Zwecke?

    Ich habe keine Erfahrung mit diesem Gerät, würde es aber als mehr als ausreichend einstufen.
  • Nur 1-2 Anmerkungen:
    • Auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner brauchst Du nicht zwischen iOS- und iPadOS-Apps differenzieren. Nur, falls Du bestimmte Funktionen oder auch die Darstellung einzelner Plattformen realisieren möchtest, muss Du eben entscheiden, wo die App läuft - häufig geht das bei sogenannten „Universal Apps“ im Code und Du kannst im Gros eine App schreiben. Aus Sicht des Compilers / Linkers ist das eine Suppe.
    • Wie schon gesagt wirst Du kaum alle Devicetypen vorhalten können und Dich - leider - manchmal auf den Simulator verlassen müssen. Dann tauchen eventuelle Probleme erst im Beta-Testing (oder noch später) auf, anders ist es aber für „kleine Entwickler“ kaum zu realisieren. Trotzdem immer mal zwischendurch auf einem Device testen, um späte Überraschungen zu vermeiden: Manches geht nur dort, und es gibt wichtige Unterschiede (z. B. Filesystem).
    • Ich würde mir ein gebrauchtes iPhone oder einen iPod Touch anschaffen. Ganz ohne ein Testgerät aus der entsprechenden Device-Klasse ist eine sinnvolle Entwicklung schon sehr schwierig. Vielleicht auch nur ab und zu im Freundeskreis / in der Familie mittels TestFlight?
    • Der M1 Mini sollte ausreichen … schlimmstenfalls dauert ein Build mal etwas länger, ein „hartes Limit“ brauchst Du nicht befürchten.
    Mattes
    Diese Seite bleibt aus technischen Gründen unbedruckt.