Lokalisierung der App - App soll alle nicht deutschen iPhones mit englischen Text ausstatten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Aufgrund der Corona-Krise: Die Veröffentlichung von Stellenangeboten und -gesuchen ist bis 31.12.2020 kostenfrei. Das beinhaltet auch Angebote und Gesuche von und für Freischaffende und Selbstständige.

  • Lokalisierung der App - App soll alle nicht deutschen iPhones mit englischen Text ausstatten

    Hi,
    meine App ist bereits seit etwa 3 Monaten im Store und auf deutsch und englisch lokalisiert. Gerade habe ich festgestellt dass wenn ich mein iPhone auf russisch stelle alles auch in deutsch angezeigt wird. Es sollte aber natürlich englisch sein. Wie kann ich meiner App sagen dass alle nicht deutschen iPhones (also iPhones, die ihre Sprache auf deutsch eingestellt haben) alle Texte auf englisch angezeigt bekommen?

    Die Localization hat einen Haken bei Base (das ist deutsch)
    German hat keinen Haken - ich weiß auch nicht warum German überhaupt da steht, es sieht so aus als würde das nicht benutzt
    English ist auf englisch lokalisiert
    ...siehe Screenshot

    Danke für eure Hilfe!
    Bilder
    • Bildschirmfoto 2020-04-28 um 15.38.29 (2).png

      24,33 kB, 721×144, 52 mal angesehen
  • Die Base Localization wird immer dann verwendet, wenn keine der vorhandenen Lokalisierungen passt. Daher sollte die Base Localization eher international, also in Deinen Fall Englisch sein.

    Es hängt aber auch davon ab, in welchen Ländern/App Stores die App angeboten wird. Bei einer reiner Veröffentlichung z.B. in D, A, CH könnte die Base Localization ggf. auch Deutsch sein.
  • So ganz funktioniert es noch nicht.

    Wenn ich im Storyboard deutschen Text verwenden möchte und alle nicht - deutschen iPhones einen englischen Text anzeigen sollen, wie sollte dann alles eingestellt sein.

    Bei mir ist es momentan so:
    1. In der Plist steht die Sprache auf "United States"
    2. Im Paket iPracticePro.xcodeproj in der Datei project.pbxproj die "developmentRegion" auf EN gestellt
    3. BASE ist jetzt nach wie vor mit deutscher Sprache (Storyboard und Code-Text)
    4. Es gibt aber auch noch eine deutsche Lokalisation und eben auch eine englische


    Stimmt das so oder muss nicht eigentlich deutsch als Lokalisation gelöscht werden?
    Bzw. kann BASE deutsch sein und trotzdem englisch als "Fallback" benutzt werden, wenn beispielsweise Französisch als einzige Sprache eingestellt ist?

    Bin etwas ratlos....
  • Siehe oben. ;)

    "Die Base Localization wird immer dann verwendet, wenn keine der vorhandenen Lokalisierungen passt. Daher sollte die Base Localization eher international, also in Deinen Fall Englisch sein."

    Du musst also die englische Lokalisierung in die Base Lokalisierung kopieren und benötigst dann noch eine separate Lokalisierung für Deutsch.
  • Okay, aber muss ich dann im Storyboard bzw. im Code auch die Base Location Sprache (also Englisch) benutzen, oder kann ich da weiterhin deutsch verwenden.
    Das hieße nämlich ja dann dass ich alle deutschen Texte, die ja im Storyboard bereits sind, in englisch umändern müsste.

    Und wie kopiere ich die englische Lokalisierung in die Base Lokalisierung? Bisher habe ich immer den Editor "Xliff" benutzt um meine Lokalisierungen zu machen.
  • Entschuldigung, aber ich muss noch einmal nachfragen. Wahrscheinlich ist eigentlich schon alles gesagt aber ich bekomme es nicht richtig hin.

    Kurz zum Status Quo:
    1. Ich habe eine Base Lokalisierung, die auf deutsch ist. D.h. alle Storyboard Texte sind in Deutsch und auch die Code-Text sind auf deutsch.
    2. Es gibt dann noch eine englische Lokalisierung, also von Deutsch nach Englisch.
    3. Und eine Deutsche Lokalisierung: die ist zwar angewählt aber nicht Lokalisiert. Das heißt in der XLiff Datei stehen die englischen Texte aber keine deutsche Übersetzung.
    4. Im Paket AppName.xcodeproj in der Datei project.pbxproj die "developmentRegion" auf EN gestellt.
    5. Ebenso in der Plist Datei ist "United States" als Sprache angegeben.


    Wenn ein deutsches iPhone meine App benutzt ist alles auf Deutsch. Bei einem auf Englisch eingestellten iPhone ist alles auf Englisch. Bei einem auf iPhone, das weder auf Deutsch noch auf Englisch eingestellt ist (z.B. auf spanisch) wird auch alles auf Englisch angezeigt.

    Das ist eigentlich alles so, wie ich es will.

    Das hat übrigens erst so geklappt als ich Punkt 4 und 5 auf Englisch gestellt habe. Vorher war alles auf Deutsch gestellt, was dazu geführt dass beispielsweise ein russischer Nutzer meine App auf Deutsch benutzten musste. Und bei meiner Lösung hatte ich das Problem, dass Änderungen, die ich im Storyboard gemacht habe, nicht übernommen wurden und die musste ich dann an zwei verschieden Stellen ändern.

    Aber: eigentlich klappt ja alles, allerdings wurde mit von MCDan empfohlen Base auf English umzuändern und dann noch eine deutsche Lokalisierung hinzufügen.

    Drei Fragen habe ich jetzt:
    1. Ist mein Lösung falsch oder einfach nur komplizierter bzw. was sind die Vorteile von MCDans Lösung, die ja mit Sicherheit die ist, die man eigentlich bevorzugen würde?
    2. Bei MCDans Lösung geht es wahrscheinlich nicht die Texte vom Storyboard und im Code auf Deutsch zu lassen.
    3. Muss ich, bei einer Umstellung zu Base auf Englisch alle Texte (Storyboard und Texte im Code) händisch austauschen oder geht das einfacher? In meiner App gibt es ziemlich viel Text:-)



    Eigentlich würde ich ja am liebsten die Texte (Storyboard und Texte im Code) auf Deutsch lassen...und eine extra englische Lokalisierung (in einer extra Datei) haben.

    Sorry für meine abermalige Nachfrage aber ich würde es gerne im nächsten Update richtig machen. :)