Apps auf iOS 13 updaten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Aufgrund der Corona-Krise: Die Veröffentlichung von Stellenangeboten und -gesuchen ist bis 31.12.2020 kostenfrei. Das beinhaltet auch Angebote und Gesuche von und für Freischaffende und Selbstständige.

  • Das hängt etwas davon ab, was Du unter "updaten" verstehst:
    1. Deine mit einem vorigen SDK kompilierte App crasht oder verhält sich nicht wie erwartet. Finden kannst Du diese Fälle nur durch Testen oder z. B. Benutzer-Feedback / Crash-Reports. Du gehst zum nächsten Punkt (und hältst Dich zukünftig mehr an Standards).
    2. Du kompilierst Deine Sourcen mit dem iOS 13 SDK, behältst aber das alte Deployment-Target und schaust einmal nach, welche Methoden als "deprecated" markiert werden. Diese solltest Du bei der nächsten Gelegenheit auf ihre Nachfolger umstellen. Eiliger ist es, wenn Du dies in der Vergangenheit "verschwitzt" hast und es sind Klassen / Methoden / Properties nicht mehr verfügbar. Oder eine Apple-Klasse verhält sich plötzlich anders als vorher (viel Spass), oder, oder, oder... Eventuell läuft Deine gegen ein voriges SDK gebaute App aber noch oder zumindest mit kleinen Anpassungen, so kannst Du Zeit gewinnen, hast aber dringenden Handlungsbedarf.
    3. Natürlich kannst Du das Deployment-Target auf iOS 13 stellen und verlierst damit potentiell Kunden, schneidest ggfs. alte Zöpfe ab und nutzt neue Möglichkeiten. Aber eine Lauffähigkeit wirst Du auch hier nur über Testen garantieren können.
    Sorry, ich kenne also keinen besseren Weg als testen, testen, testen ... und möglichst sauber und nah an (Apple) Standards programmieren.

    Mattes
    Diese Seite bleibt aus technischen Gründen unbedruckt.
  • @MyMattes: Vielen Dank für die prompte Beantwortung meiner Frage.

    Ja, das habe ich befürchtet. War mir aber nicht sicher, ob es da noch einen 'eleganteren' Weg gibt. Meistens, so denke ich, muss man die Apps auf dem neuesten Stand bringen, sprich iOS 13. Ansonsten läuft man Gefahr, dass diese dann nicht mehr unter dem neuen iOS laufen bzw. auch nicht mehr von Nutzern mit der aktuellen iOS runtergeladen werden können. :(
  • Ja, leider kann es passieren, dass eine mit dem iOS 12 SDK erstellte App, die bisher problemlos mit iOS 12 funktioniert, unter iOS 13 nicht mehr korrekt läuft. :(

    Dies hatte ich leider schon bei einer Kunden App. :(

    Apple ist die Kompatibilität von Apps, die mit dem vorherigen iOS SDK erstellt wurden, unter der neuesten iOS Version leider zunehmend egal.

    Ab 30. April wird das iOS 13 SDK dann eh Pflicht.