App startet nach ein paar Tagen nicht mehr

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • App startet nach ein paar Tagen nicht mehr

    Hallo ,

    ich habe eine App programmiert, die keine Datenspeicherung macht. Sie besteht aus ein paar Slides und macht was soll. So weit so gut.
    Ich habe die App über USB auf zwei unterschiedliche Iphones installiert.
    Uns fällt jetzt auf, dass sich nach ein paar Tagen die App nicht mehr starten lässt. Es kommt ganz kurz der Slide des Initial Controllers, dann geht die App offenbar in den Hintergrund.
    Dort kann man sie sehen (TOuch Home button), aber nicht vorholen.

    Ich bin in Sachen Xcode Anfänger und kann mir das nicht zusammenreimen. Wenn die App ein grundsätzliches Porblem hätte, dann wäre das Problem im Simulator und auch auf der richtigen HW sofort da.
    Hier liegt jedoch die Merkwürdigkeit vor, dass das erst nach ein paar Tagen auftritt. Zwischendurch wird die App mehrfach geschlossen, geöffnet und genutzt ohne Probleme.
    Da die App nichts an Daten (Core.Data) persistent speichert, schließe ich das als Grund aus.

    Das einzige, wass ich mal gemacht hatte, war, dass ich den Initial Controller mal auf einen anderen COntroller gesetzt hatte, dann aber (aber nur mit Hilfe von Google) wieder zurückgesetzt habe.
    Da das Rücksetzen etwas tricky war, wäre das der einzige mögliche Grund der in Geistesreichweite liegt.

    Die andere Möglichkeit ist , dass ich etwas enstcheidendes vergessen habe, was man immer machen muss. (Sicherheitdings? o.a.)

    Hat jemand Rat?
  • OSXDev schrieb:

    Würde mich interessieren wo Du diese Information gelesen hast. Kannst Du die Quelle hier posten?

    Kann mir nicht vorstellen, dass Apple das eigene Sicherheitskonzept aufweicht. Aber nichts ist unmöglich.
    Hmm, 2015: Aber wie gesagt, ich bin da Anfänger. Ich habe das verwechselt: t3n.de/news/xcode-7-apps-ohne-615214/

    Aber was hat das zu tun mit Sicherheitskonzept? Das ich nicht alles in den App Store stellen soll, verstehe ich. Aber was ich privat auf meinem Gerät installiere mit Apples offizieller Xcode IDE, also das widerspricht ja vollkommen dem Land of the Free. Das erstaunt mich schon, dass da offenbar viele freiwillig für blechen...
    Ich habe mal 2011 eine Mini-Versuchs App unter iOS7 auf ein Iphone4 gepusht. Also, ich kann mich da nicht erinnern, dass die nach 7 Tagen nicht mehr lief...
  • MyMattes schrieb:

    2011 ist auch acht Jahre her ... da war es m. E. noch ein Jahr (bin beim Zeitraum nicht sicher). Und mit Sicherheit hat das bestimmt weniger zu tun, als mit einem Geschäftsmodell. Sei es wie es ist, Du wirst ohne Developer-Mitgliedschaft die App nicht länger auf Deinem Gerät nutzen können.

    Mattes
    Mit Verlaub - MyMattes. Ich will Dir nicht zu nahe treten, also nicht falsch verstehen.

    Aber es hat selbstverständlich eine Menge mit dem Sicherheitskonzept zu tun. Das es in Tat andere Wege gibt, „Wildwuchs“ zu unterbinden bestreitet hoffentlich niemand.

    Das Apple hier natürlich auch Geld erwirtschaftet bzw. ein neues Geschäftsmodell etabliert hat - verwundert doch nicht wirklich jemand.
    Bedenke der neue Chef kommt aus dem Controlling. 8)

    2011 war es mit wenig Hürden verbunden, eigene Apps auf allen nur erdenklichen Geräten zu installieren. Diese Zeit ist vorbei und wird, meiner bescheidenen Meinung nach, auch so nicht wiederkehren.

    Da Apples neue Kernkompetenzen in Richtung Unterhaltung tendieren, bleibt abzuwarten in weit eine Lockerung in Form eines günstigen Developer Programms angeboten wird.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OSXDev ()