Fragen zu neuem MBP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fragen zu neuem MBP

    Hallo,

    mein "altes" MBP 13" scheint mitlerweile etwas überfordert mit meinen Ansprüchen. Ich betreibe es an einem Thunderbold Display und wenn ich dann mal PHPStorm, Excel und ein paar weitere Tools auf einmal öffne, dann fängt er sofort an zu rauschen wie verrückt und nach ein paar Stunden wird er so warm, dass er immer langsamer wird bis er irgendwann sich selber runterfährt. Hier hilft nur Kühlakkus unter den Rechner zu legen.

    Da ich das für keine Dauerlösung halte, bin ich am Überlegen aufzurüsten. Eigentlich würde ich gerne wieder ein 13" MBP kaufen, da mit 15" für unterwegs einfach zu groß ist. Aber würde das neue 13" so viel mehr Power haben, dass es an einem großen Monitor dann problemlos läuft? Ich würde hier eigentlich auch gerne das TB Display durch einen 34" LG Monitor ersetzen. Kann das 13" MBP überhaupt diese großen Auflösungen? In der Beschreibung steht ja


    Gleichzeitige Unterstützung der vollen nativen Auflösung auf dem integrierten Display mit Millionen Farben und:

    • Ein Display mit einer Auflösung von 5120 x 2880 bei 60 Hz und über einer Milliarde Farben
    • Bis zu zwei Displays mit einer Auflösung von 4096 x 2304 bei 60 Hz und Millionen Farben
    • Bis zu zwei Displays mit einer Auflösung von 3840 x 2160 bei 60 Hz und über einer Milliarde Farben


    Aber arbeitet das Dingen dann nicht wieder an seinen Betriebsgrenzen und überhitzt schnell?

    Hat irgendjemand da schon Erfahrungen? Meinetwegen auch mit dem 15" und einem 34" Monitor ob da der Lüfter ständig läuft oder nicht?

    Bin für jede Info und alle Tipps dankbar.

    Gruß

    Claus
    2 Stunden Try & Error erspart 10 Minuten Handbuchlesen.

    Pre-Kaffee-Posts sind mit Vorsicht zu geniessen :)
  • Mac & i Test Abo
  • Also für ein Display genügt ein 13" MBP. Für 2 Displays fehlt mir die Erfahrung ob das wirklich mit 4k und 60 Hz funktioniert.

    Ich selbst betreibe ein 11" MBA von 2015 an einem LG 27UD88-W via Displayport. Das funktioniert hervorragend, ich kann da nicht klagen. Daher kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass ein aktuelles 13" MBP da bei 4/5k Probleme macht.
    [self setSignature:null];
    [[self postCount] increment];
  • manoh schrieb:

    @Thallius

    Ich habe mein MPB einfach mal aufgeschraubt und es vom Staub befreit. Das hat schon etwas gebracht.

    Wenn es sich anbietet, dann installiere ein System neu statt zu updaten oder aus der Time Machine es zu wiederherstellen. Einfach mal um das ganze Zeug los zu werden, dass man gar nicht mehr braucht.
    Guter Tip probier ich mal mit dem sauber machen.

    Neu installieren kommt nicht in Frage. Alleine die ganzen Lizenzen für die Programme die ich gekauft habe wieder zu aktivieren würde mich in den Wahnsinn treiben...

    Gruß

    Claus
    2 Stunden Try & Error erspart 10 Minuten Handbuchlesen.

    Pre-Kaffee-Posts sind mit Vorsicht zu geniessen :)
  • manoh schrieb:

    @Thallius

    Wenn es sich anbietet, dann installiere ein System neu statt zu updaten oder aus der Time Machine es zu wiederherstellen. Einfach mal um das ganze Zeug los zu werden, dass man gar nicht mehr braucht.
    Das zeug, dass man nicht mehr braucht, kann man auch problemlos deinstallieren. Im Gegensatz zu Windows bremsen unbenutzte Programme und Co den Rechner nicht zwingend aus. Auch gibts keine Registry die immer weiter anwächst.
    Ein Clean-Install hat geschwindigkeitstechnisch beim Mac praktisch keinen Effekt. Lediglich Speicher kann so etwas frei machen. Wenn man nicht genutzte Software aber ordentlich deinstalliert hat man nicht mal diesen Vorteil durch nen Clean-Install. ;)
    [self setSignature:null];
    [[self postCount] increment];
  • Unter macOS gibt es diverse Konfigurationsdateien. Ob man eine *Registry* oder zig *Registries* hat macht auch nicht so viel aus...

    Man müllt halt seinen Rechner mit der Zeit zu. Ich bin mir auch sicher, dass Programme wie AppCleaner und co dir *das Zeug* nicht alles komplett deinstalliert. Außerdem nutze ich Git, Homebrew, habe mal irgendwelche Treiber für Serielle-Adapter installiert, div. Programme ausprobiert. Da gibt's Caches, Temp-Verzeichnisse, Plug-Ins, LaunchDeamons, usw. Sachen die man einfach nicht mehr braucht und, auch wenn's nicht stimmt, irgendwo im System stecken.

    Der Vorteil einer Neuinstallation ist tatsächlich, dass man mehr Platz auf der Platte hat und man muss sich halt Gedanken machen, was brauche ich noch und was nicht mehr. Das gilt nicht nur für macOS, sondern auch für Windows, Linux und BSD. Ist aber klar, dass man das nicht alle paar Monate machen möchte.
  • Ich klink mich hier mal ein. Hab auch bald die Wahl als Dienstrechner. Für Meetings ist 13 Zoll besser aber es muss unbedingt so ein 34-36 Zoll curved UHD Monitor laufen und das Ding muss Power haben.

    Was würdet ihr nehmen? Privat hab ich 15 Zoll mit Grafikkarte.

    @MyMattes meint ja im anderen Thread Monitor läuft wobei da ja „nur“ 32 Zoll. Aber ist dann noch genügend Power da?
  • AppleDeveloper schrieb:

    Aber ist dann noch genügend Power da?
    Also ich habe in der Arbeit einen neuen und einen alten MacMini. Die haben auch nur einen i5 drinnen und betreiben jeweils an einen 4k Monitor. Genügend Power ist da, aber was ist damit eigentlich gemeint? Zocken tue ich damit nicht, sondern halt arbeiten und das geht damit gut und flüssig. Videos umrechnen, komprimieren und so rechenintensive single-threaded Sachen dauern natürlich lange. Kompilieren muss ich nicht oft.

    Viel Power heißt auch viel Hitze und die muss weg. Ich hab's da lieber mit etwas weniger Power und dafür leise. Zeitersparnis erreicht man sowieso nur durch guten Code schreiben. Also weniger Fehler, Debugging usw.. Aber manche Dinge brauchen halt seine Zeit...

    Wenn dein 34"/36" Monitor weniger Auflösung als die Angaben von Apple (siehe ganz oben) haben, dann würde ich davon ausgehen, dass diese unterstützt werden. Aber so ganz kann man da sich nicht immer sicher sein, wenn man es halt nicht ausprobiert hat.

    Mir persönlich sind die 13-Zöller etwas klein. Kann mir aber gut vorstellen, dass man mit denen gut auf der Couch hacken kann, wenn man das tun möchte. Für Meetings brauche ich kaum eine Rechner; lenken eh nur ab.
  • Hallo zusammen,

    kurzer Kommentar meinerseits: Habe einen 4k Monitor mit 38 Zoll (LG 38UC99-W) und einen MacBook Pro von Late-2016. Arbeite auch mit rechenintensiveren Sachen (Photoshop, AfterEffects, Logic Pro X, Xcode mit größeren Projekten) und der Mac. macht bei mir keinen Mucks. Wird weder groß warm noch ist der Lüfter zu hören. Von dieser Sicht also (bei mir) überhaupt kein Problem.
    Generell bin ich mit dem 13-Zoller super zufrieden. Wie einige schon gesagt haben wäre auch mir der 15er für unterwegs zu groß. Da reichen mir die 13 Zoll und zuhause hab ich dann eh den Monitor und externe Tastatur + Trackpad. Der LG-Monitor hat übrigens auch USB-C, das heißt ich stecke nur das eine USB-C Kabel an und damit überträgt der Mac automatische das Bild, wird geladen und kann auf am Monitor angesteckte Festplatten zugreifen. Wer sich also über Monitor Gedanken macht, von mir eine echte Kaufempfehlung.

    Gruß Osxer
  • manoh schrieb:

    Unter macOS gibt es diverse Konfigurationsdateien. Ob man eine *Registry* oder zig *Registries* hat macht auch nicht so viel aus...
    Öhm, da gibts schon Unterschiede: Konfigurationsdateien werden unter macOS nur geladen, wenn die zugehörigen Programme gestartet werden. Die Windows Registry wird immer komplett abgearbeitet. Konfigurationsdateien würde ich auch nicht als Registry betrachten.

    manoh schrieb:

    Ich bin mir auch sicher, dass Programme wie AppCleaner und co dir *das Zeug* nicht alles komplett deinstalliert.
    Von solchen Programmen hab ich bisher immer Abstand gehalten. Zum Deinstallieren sollte man sich immer an die jeweiligen Programmanweisungen halten. Mit Programmen wie AppCleaner und Co kann man sich auch gut das System selbst zerschießen, IMO kommen solche Programme von Windowsusern die diverse Optimierungsprogramme anscheinend gewohnt sind.
    [self setSignature:null];
    [[self postCount] increment];
  • Thallius schrieb:

    Wenn ich mir jetzt so einen USB-C Monitor kaufe und den erstmal an meinem alten MBP anschließen will, was brauche ich denn da für einen Adapter? Ich finde nur welche in anderer Richtung
    Also kann dir gerne mein Setting hier nennen was ich benutze:

    Verwenden tu ich ein MBP 2016 in 15" (i7 und 16GB RAM) mit Grafikkarte an einem BenQ PD3200Q 32" mit QHD Auflösung über ein USB-C Adapter mit HDMI Ausgang, USB und SD Kartenleser.
    Hauptsächliche Aufgaben sind Photoshop, Lightroom und Affinity Zeitgleich ohne Spürbar was am Mac zu merken (Geräusche vom Lüfter).

    Nun zu einem anderen Szenario was dich eher interessiert aber nicht alltäglich bei mir ist: GitHub Desktop, MAMP, Atom, Terminal, Commander One, Dash (erst seit kurzem) und Xcode laufen zeitgleich bei mir und ich merke immer noch nichts von den Lüftern.

    Vielleicht hilft es dir etwas weiter auch wenn du nach einem 13" gefragt hast.

    Gruß und schönes Wochenende