Xcode OS X Swift 4 - E-Mail versenden ohne weitere Benutzeraktion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Xcode OS X Swift 4 - E-Mail versenden ohne weitere Benutzeraktion

    Hallo,

    meine App lädt sich Daten von einem SQL-Server. Der Server versendet daraufhin eine E-Mail via PHP-Script. Es wäre aber viel besser wenn die App nach erfolgreichem Empfang und Decodierung der Daten eine Bestätigung via E-Mail versenden würde und zwar ohne, dass der User in Mail den Versand bestätigen müsste.

    Das versenden der E-Mail funktioniert, nur eben möchte ich vermeiden, dass beim Anwender Mail geöffnet wird und er das Versenden bestätigen muss.

    Gibt es eine Möglichkeit mein Vorhaben zu realisieren und könnte mir jemand mitteilen, wie dies funktioniert?

    Vielen Dank.
  • Mac & i Test Abo
  • OSXDev schrieb:

    MCDan schrieb:

    Rufe doch einfach nach dem Empfang der Daten in der App ein PHP-Script auf dem Server auf. ;)
    Das ist eine Alternative an die ich auch gedacht hatte. Nur benötigt die App dann für das besagte Verzeichnis Rechte und ... :rolleyes: .

    Gut, ich bin kein Web oder Server Entwickler, aber wie rufst Du denn die Daten vom Server ab? Per API? Dann erweitere diese API doch einfach um ein Feedback aus der App, welches dann die E-Mail via PHP-Script verschickt.
  • MCDan schrieb:

    OSXDev schrieb:

    MCDan schrieb:

    Rufe doch einfach nach dem Empfang der Daten in der App ein PHP-Script auf dem Server auf. ;)
    Das ist eine Alternative an die ich auch gedacht hatte. Nur benötigt die App dann für das besagte Verzeichnis Rechte und ... :rolleyes: .
    Gut, ich bin kein Web oder Server Entwickler, aber wie rufst Du denn die Daten vom Server ab? Per API? Dann erweitere diese API doch einfach um ein Feedback aus der App, welches dann die E-Mail via PHP-Script verschickt.
    So einfach ist dies nicht. Ich habe nur wenige Rechte auf diesem Server. Der Server ruft das PHP-Mail-Script nach dem Abrufen der Daten auf. Ich habe keinerlei Rechte für das Verzeichnis indem das PHP-Mail-Script liegt.

    Ein eigenes PHP-Mail-Script war schnell geschrieben nur kann ich dies aufgrund der fehlenden Rechte nicht auf dem Server speichern mal ganz abzusehen von dessen Ausführung. Ich muss eine Möglichkeit finden eine Bestätigungsmail zu senden ohne dem Anwender das Versenden zu überlassen.

    Gibt es wirklich keine Möglichkeit eine Bestätigungsmail direkt aus einer App heraus zu versenden?
  • OSXDev schrieb:


    Gibt es wirklich keine Möglichkeit eine Bestätigungsmail direkt aus einer App heraus zu versenden?

    Glücklicherweise gibt es diese Möglichkeit nicht. Hoffe ich zumindest. ;)

    Ich denke da vorrangig an Mail Trojaner. Die ohne meine Interaktion E-Mails über meine Accounts versenden. :(

    Du kannst natürlich einen E-Mail Client in Deine App integrieren. Der dann direkt mit Deinem Mail Account kommuniziert und die E-Mail verschickt. Dies halte ich allerdings nicht für wirklich transparent gegenüber dem Anwender der App.

    Die sauberste Möglichkeit scheint mir eine Feedback API nach dem erfolgreichen Empfang der Daten zu sein.

    Wieso hast Du keinen Zugriff auf dem Server? Ist dieser nicht offizieller Bestandteil der kompletten App? Sprich, verwendest Du, berechtigt oder nicht, einen Drittanbieter in der App?
  • MCDan schrieb:

    OSXDev schrieb:

    Gibt es wirklich keine Möglichkeit eine Bestätigungsmail direkt aus einer App heraus zu versenden?
    Glücklicherweise gibt es diese Möglichkeit nicht. Hoffe ich zumindest. ;)

    Ich denke da vorrangig an Mail Trojaner. Die ohne meine Interaktion E-Mails über meine Accounts versenden. :(

    Du kannst natürlich einen E-Mail Client in Deine App integrieren. Der dann direkt mit Deinem Mail Account kommuniziert und die E-Mail verschickt. Dies halte ich allerdings nicht für wirklich transparent gegenüber dem Anwender der App.

    Die sauberste Möglichkeit scheint mir eine Feedback API nach dem erfolgreichen Empfang der Daten zu sein.

    Wieso hast Du keinen Zugriff auf dem Server? Ist dieser nicht offizieller Bestandteil der kompletten App? Sprich, verwendest Du, berechtigt oder nicht, einen Drittanbieter in der App?
    Im Hinblick auf die Problematik bzgl. Trojaner ist Dein Einwand durchaus nachvollziehbar und mit Sicherheit berechtigt. :thumbup:

    Da die App nur einem ausgewählten Personenkreis zur Verfügung steht und dieser eine Schulung erhält, in der alle relevanten Informationen mitgeteilt werden, sehe ich den Hinweis bzgl. Transparenz als nicht kritisch an. Außerdem würde ich in der Hilfe zur App auf jedem Fall - schon aufgrund der neuen DSGVO - auch nochmals darauf hinweisen.

    Ich habe Zugriff auf diesen Server - aber eben nur eingeschränkt. Der Aufwand einen eigenen E-Mail-Client zu schreiben ist bestimmt hoch. Ich habe diesbzgl. keine Erfahrung. Aus diesem Grund scheint mir der Vorschlag mit der Feedback API die beste Wahl zu sein. Nur muss ich nun das ganze Prozedere der Beantragung, Begründung usw. durchlaufen und danach hoffen, dass mir die Rechte erteilt werden. Die Zeit wollte ich nicht wirklich investieren.
  • Wenn man auf GitHub nach swift und mail sucht, trifft man unter den ersten Treffern auf Hedwig:
    github.com/onevcat/Hedwig
    Das bietet vermutlich die gewünschten Eigenschaften. Die Readme zeigt einfache Anwendungsbeispiele
    in wenigen Zeilen.
    Der Haken bei der Sache ist natürlich, dass man die Zugangsdaten für den zu verwendenden Smtp-Server
    mit der App ausliefern muss! Das ist bei dem eingeschränkten Personenkreis vielleicht unproblematisch
    und durch Verschlüsselung kann man es zumindest erschweren, die wieder auszulesen.

    Grüße
    Marco
  • marcoo schrieb:

    Wenn man auf GitHub nach swift und mail sucht, trifft man unter den ersten Treffern auf Hedwig:
    github.com/onevcat/Hedwig
    Das bietet vermutlich die gewünschten Eigenschaften. Die Readme zeigt einfache Anwendungsbeispiele
    in wenigen Zeilen.
    Der Haken bei der Sache ist natürlich, dass man die Zugangsdaten für den zu verwendenden Smtp-Server
    mit der App ausliefern muss! Das ist bei dem eingeschränkten Personenkreis vielleicht unproblematisch
    und durch Verschlüsselung kann man es zumindest erschweren, die wieder auszulesen.

    Grüße
    Marco
    Hallo Marco,

    ich werde Deinen Vorschlag mal in einer Testapp ausprobieren.

    Danke hierfür.
  • MCDan schrieb:

    OSXDev schrieb:

    An Python habe ich gar nicht mehr gedacht weil ich dann ja gezwungen bin vorab zu prüfen ob Python auf den Client installiert ist.
    Ist Python bei macOS nicht immer dabei? ?(
    Hmmmmm ??????? Hätte wohl meine Aussage konkretisierter mitteilen sollen. Die Aussage bezog sich auf die Versionsnummer von Python. Mag ja sein, dass ich manchmal einfach zu müde bin und beim nochmaligen bearbeiten dann wesentliche Teile untergehen. :D

    Aber ist es nicht so, dass auch innerhalb der Python Versionen unterschiedliche Befehlssequenzen existieren oder verwechsle ich dies nun mit PHP? Falls dies der Fall ist, muss doch eine Neu- bzw. Nachinstalltion angestossen werden oder?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von OSXDev ()