App Rejected ... Nervensache!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • App Rejected ... Nervensache!

    Wow, Apple macht mich gerade kirre...

    Gestern habe ich mein "Winterprojekt" in den Review geschickt: Aus zwei Apps mach' eine! Ich habe in den letzten Monaten eine bisher kostenpflichtige iPad-App universell gemacht und möchte sie als Freemium-App anbieten. Damit entfällt die bisher parallel existierende "Demo-Version", die es für iPhones und iPads gab.

    Beizeiten werde ich das Projekt noch einmal mit seinen Haken und Ösen vorstellen, aber im Moment nervt einfach Apple's Freigabe-Prozess:
    • Erst habe ich gepatzt, weil ich bei der Namenswahl für die neue App den Zusatz "... iOS" verwendet habe. Es gibt - ihr ahnt es - eine macOS-Version, von der ich so eine Unterscheidung erreichen wollte. Okay, das Reject war mein Fehler, und ich beschloss heute, den bisherigen Namen beizubehalten. Gesagt, getan und die App erneut in den Review geschickt.
    • Eben gerade wieder einen Metadaten-Fehler: "Design Spam" ... Wow, ja, das Icon sieht dem der bisherigen Demo-Version sehr ähnlich, was aber kein Hindernis sein sollte: (1.) ist es von mir und (2.) werde ich diese Version einstellen. Also wieder Apple geantwortet und App zum dritten Mal in den Review geschickt.
    Mal sehen, was jetzt kommt, ich bin etwas genervt ... obwohl ich die Sorgfalt ja eigentlich richtig finde.

    Mattes
    Diese Seite bleibt aus technischen Gründen unbedruckt.
  • Mac & i Test Abo
  • Okay, nächster Versuch:
    • Die freie App habe ich aus dem Verkauf genommen
    • Apple brauchte noch Infos zum "Business Model", weil die Premium-App z. Z. ja Geld kostet, trotzdem aber den IAP beinhaltet ... ob das so beabsichtigt wäre. Ich habe sie auf das hier beschriebene Problem hingewiesen und dass ich gerne eine Preisreduktion an die Veröffentlichung knüpfen würde (dies aber momentan wohl nur manuell geht).
    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...

    Mattes
    Diese Seite bleibt aus technischen Gründen unbedruckt.
  • Um das Thema abzuschließen: Gestern wurde die App dann ohne weitere Rückfragen genehmigt. Das Timing war insofern doof, als dass ich die freie Version zu Beginn des Wochenendes aus dem Store genommen habe, das Review-Team aber scheinbar auch ein (verdientes) Wochenende macht... Für mich als Hobbyist vollkommen stressfrei, sollte bei "kritischen" Aktionen darauf achten.

    Unschön bleibt die manuelle Preis-Änderung bei Release: Ich habe gestern erst den Preis auf Null gesetzt, dann die neue Version freigegeben, da ich befürchtete, Kunden könnten anders herum zweimal zahlen müssen. Die beiden Aktionen waren aber so schnell wirksam (und meine App ist nun nicht der Burner) ... da habe ich mir zu viele Gedanken gemacht.

    So, nun ein spannender Seminar-Tag, heute Abend schreibe ich mal was über die App-Entwicklung als solche :)

    Mattes
    Diese Seite bleibt aus technischen Gründen unbedruckt.