Native Apps - Progressive WebApp - Cross Plattform Apps - Was jetzt?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Native Apps - Progressive WebApp - Cross Plattform Apps - Was jetzt?

    Hi,
    ich würde gerne mal eure Meinung hören. Der "neue geile Scheiß" sind ja neuerdings Progressive WebApps und Cross Plattform Apps. Ich als nativer Entwickler bin noch etwas skeptisch aber man muss ja für alles offen sein.

    Wie ausgereift ist das ganze schon? Nutzt das wer hier schon? Also mein letzter Stand war, dass die CrossPlattform Apps mehr schlecht als recht laufen. Aber man kann ja mittels Node.js, Angular in Verbindung mit IONIC oder Flutter richtige Apps bauen.

    Kann dieser Trend sich behaupten? Sollte man jetzt schon anfangen nur noch Cross Plattform zu bauen? Wenn ja wie würdet ihr vorgehen? Flutter z.B. sieht mir sehr nach Android aus (ok ist noch beta) aber auch Ionic überzeugt mich nicht so ganz.

    Der Thread hier soll zum Diskutieren dienen. Ich freue mich über eure Meinungen!

    Viele Grüße
    Nils
  • Mac & i Test Abo
  • Hm, und wie mappe ich diese Aussagen auf Apps? Welche App ist einer Bergstraße, welche Möbel und welche Heizöl?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man so ohne weiteres Plattformübergreifend per WebApp programmieren kann, wenn nicht überall der gleiche Browser bzw. Browser-Engine verwendet wird.

    Ich war bis letztes Jahr im einem Projekt, bei dem die reine Anwendung als WewApp für Windows, macOS und iOS entwickelt wurde. Für Windows und macOS lief die WebApp im JxBrowser (Chromium) und unter iOS halt im WKWebView.

    Ich habe den iOS native Part, also die reine iOS App inkl. WKWebView und weiteres betreut. Die ganzen WebApp Sachen kamen von den anderen Entwickler. Alles was in JxBrowser unter Windows und macOS gut funktionierte, musste für Webkit/WKWebView angepasst werden, da es hier einige Unterschiede bei der Kompatibilität gab.

    Ich tippe jetzt mal, dass dies bei Apps für iOS und Android sicherlich nicht anders aussehen wird, da iOS Webkit/WKWebView verwendet und Android sicherlich etwas Chromium basiertes, also das gleiche oben beschriebene Szenario.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MCDan ()

  • MCDan schrieb:

    Hm, und wie mappe ich diese Aussagen auf Apps? Welche App ist einer Bergstraße, welche Möbel und welche Heizöl?

    Nicht alles ist eine App.

    Einen Compiler, Image-Processing, einen Video-Encoder/Decoder, einen Kernel, den Browser selbst, etc. würde man sicherlich nicht in Node.js programmieren. ;)

    Es gibt Gründe und Bereiche, wo ma z.B. mit Server/Client-Front/Backend-Geschichten sinnvoll arbeiten kann, da nimmt man dann halt bei dem Vergleich die Allzweck-Familienkutsche. Bei der Berechung und Analyse von CERN-Daten schickt man wohl besser ein paar F1-Boliden parallel im Cluster auf die eigens gebaute Rennstrecke… o_O
    Das iPhone sagt: "Zum Antworten streichen". Wie? Echt Jetzt? Muß ich erst die Wohnung streichen!?
  • Ich denke, auf lange Sicht (also wirklich lange, nicht nächstes Jahr oder so) wird man bei so etwas wie einer "unified platform" landen. Egal ob mobile oder desktop.

    Aktuell sind die ganzen WebApp-Frameworks m.E. noch ein rechter Scheiß. Für kleine Apps oder eben ein "Hello World" zwar vollkommen ausreichend, aber nicht dann, wenn's an's Eingemachte geht. Gerade erst habe ich ein Projekt erlebt bei dem React.native rausgekickt wurde, weil's einfach nicht funktioniert hat.
  • torquato schrieb:

    MCDan schrieb:

    Hm, und wie mappe ich diese Aussagen auf Apps? Welche App ist einer Bergstraße, welche Möbel und welche Heizöl?
    Nicht alles ist eine App.

    Einen Compiler, Image-Processing, einen Video-Encoder/Decoder, einen Kernel, den Browser selbst, etc. würde man sicherlich nicht in Node.js programmieren. ;)

    Es gibt Gründe und Bereiche, wo ma z.B. mit Server/Client-Front/Backend-Geschichten sinnvoll arbeiten kann, da nimmt man dann halt bei dem Vergleich die Allzweck-Familienkutsche. Bei der Berechung und Analyse von CERN-Daten schickt man wohl besser ein paar F1-Boliden parallel im Cluster auf die eigens gebaute Rennstrecke… o_O
    Nein, nicht alles ist eine App.

    Aber alles Gefragte: "Native Apps - Progressive WebApp - Cross Plattform Apps"
    Es hat noch nie etwas gefunzt. To tear down the Wall would be a Werror!
    25.06.2016: [Swift] gehört zu meinen *Favorite Tags* auf SO. In welcher Bedeutung von "favorite"?
  • Danke für eure Antworten! Ich hab jetzt auch noch mal geschaut. Hiermit kann man sehen, was die Web Engine denn unterstützt: whatwebcando.today/

    Vieles bei iOS kam erst mit iOS 11.3. Bei Android wiederum ist alles grün.

    Abe dürften Frameworks wie Ionic nicht das Problem umschiffen? Ich hab das so verstanden, dass die auf eine native Schnittstelle zuzugreifen.

    @gandhi: Darf man fragen, was da für Probleme aufgetreten sind? Laut Homepage von denen soll das ja Facebook, Skype etc. nurzen.