Xcode Hardwareanforderungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Xcode Hardwareanforderungen

    Hallo zusammen,

    vor kurzem habe ich gelesen, dass zur WWDC ein neues MacBook Air erwartet wird. Derzeit nutze ich einen 2017 Einstiegs-iMac und bin generell sehr zufrieden, allerdings habe ich schon von verschiedenen Seiten aufgeschnappt, dass die Entwicklung auf den MacBooks (mit Ausnahme der Pro Varianten) wohl eher nicht so super funktionieren soll..

    Auf der offiziellen Seite finde ich keine Mindestanforderungen, aber wenn ich mir die technischen Daten des aktuellen MacBook Airs ansehe und mit dem iMac vergleiche, könnte ich mir schon vorstellen, dass es grundsätzlich möglich ist, unter Inkaufnahme einiger Einschränkungen sinnvoll damit zu arbeiten.

    Vielleicht noch kurz zu meinen Vorstellungen, ehe ich endlich zur Frage komme:
    -ich komme mit der Display-Größe zurecht, auch wenn mir klar ist, dass ich wohl so gut wie alles, was nicht gerade gebraucht wird, ausblenden muss
    -mir macht es nichts aus, wenn der Build etwas dauert
    -ich würde auf den Simulator verzichten und einfach iDevices zum Testen verwenden
    -es liegt noch unglaublich viel Stoff vor mir, den es zu lernen gilt.. das bedeutet, dass ich mit relativ überschaubaren Projekten rechne

    Es gibt ja einiges Profis unter euch, daher jetzt meine Frage: hat zufällig jemand schon Erfahrung mit der Entwicklung auf einem MacBook gemacht? Oder etwas allgemeiner gefragt, könntet ihr euch vorstellen, dass es funktionieren könnte?

    Ich danke euch und wünsche einen guten Start in den Tag! :)
  • Mac & i Test Abo
  • matz schrieb:

    Es gibt auch professionelle Entwickler die nur mobil an ihrem Gerät arbeiten. Das musst du einfach für dich ausmachen.
    Ich arbeite auch am Liebsten nur am MacBook Pro selbst.
    Die sind dann aber unter 30 und in Alter dann fast blind.

    Sorry aber es macht absolut keinen Sinn produktiv am Laptop zu arbeiten wenn man sich was größeres hinstellen kann. LAptop ist ok für Unterwegs aber das wars auch schon. Und selbst da kann man nicht wirklich schnell und effektiv damit arbeiten.

    Gruß

    Claus
    2 Stunden Try & Error erspart 10 Minuten Handbuchlesen.

    Pre-Kaffee-Posts sind mit Vorsicht zu geniessen :)
  • nussratte schrieb:

    matz schrieb:

    Es gibt auch professionelle Entwickler
    Uiuiuiui ;)
    Und alle haben gelacht.

    Thallius schrieb:

    Sorry aber es macht absolut keinen Sinn produktiv am Laptop zu arbeiten wenn man sich was größeres hinstellen kann. LAptop ist ok für Unterwegs aber das wars auch schon. Und selbst da kann man nicht wirklich schnell und effektiv damit arbeiten.
    Für mich macht es Sinn, du brauchst das nicht zu verallgemeinern.
  • matz schrieb:

    nussratte schrieb:

    matz schrieb:

    Es gibt auch professionelle Entwickler
    Uiuiuiui ;)
    Und alle haben gelacht.

    Thallius schrieb:

    Sorry aber es macht absolut keinen Sinn produktiv am Laptop zu arbeiten wenn man sich was größeres hinstellen kann. LAptop ist ok für Unterwegs aber das wars auch schon. Und selbst da kann man nicht wirklich schnell und effektiv damit arbeiten.
    Für mich macht es Sinn, du brauchst das nicht zu verallgemeinern.

    Warum darf ich einen Fakt nicht verallgemeinern? Zu schnellem professionellen Arbeiten gehört auch gutes professionelles Werkzeug. Oder meinst du ein Automechaniker kann ein Auto genauso schnell mit einem Leatherman warten wie mit seinem Werkzeug?
    2 Stunden Try & Error erspart 10 Minuten Handbuchlesen.

    Pre-Kaffee-Posts sind mit Vorsicht zu geniessen :)
  • Ich würde sagen, dass das Werkzeug bei allen gleich ist (= Xcode). Wir hatten ja darüber gesprochen, dass die Hardware der Laptops ausreicht, damit ist also der einzig relevante Unterschied die Bildschirmgröße.. da kann ich mich matz nur anschließen, denn welche Bildschirmgröße zum Arbeiten ausreicht, sollte jeder für sich selbst entscheiden.

    Jedem das seine ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tazaki ()

  • Also wir auf Arbeit nutzen auch in manchen Fällen MBA‘s. Klar mit Bildschirm dran aber einige halten davon nichts und coden auf ihrem 13 Zoll Display.

    Ich denke da kann man nicht pauschal sagen: Das ist DAS richtige. Das kommt auf dich an. Gehe einfach mal in einen Elektromarkt und schaue mal, was für dich passt bzw. wenn das neue MBA dann da isg.

    Xcode können die alle.
  • In diesem Thread findest Du Infos zu meinem Setup: MBP 13“ mit einem USB-C-Dock für Monitor, Strom, Netz und Peripherie. Ich finde die Kombination optimal, komfortabel im stationären Betrieb und doch mobil bei gleicher Arbeitsumgebung.

    Über die Performanz würde ich mir keine Sorgen machen: Ich habe vor gut einem Jahr noch mit einem MBP aus 2009 gearbeitet und würde das noch immer tun, wenn es durch macOS 10.13 unterstützt würde...

    Mattes
    Diese Seite bleibt aus technischen Gründen unbedruckt.