IOS APP privat dauerhaft auf iPhone installieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • IOS APP privat dauerhaft auf iPhone installieren

    Hallo, ich wollte mal fragen ob es eine Möglich gibt die eigene APP dauerhaft auf meinem iphone zu installieren, die Sideload Einschränkung mit 7 Tagen ist für mich privat eher lästig.

    Ich will die App auch nicht vertreiben oder in den Appstore einspielen.

    vG MK
  • Mac & i Test Abo
  • Thallius schrieb:


    Statt direkt für die Entwicklung-Unmgebung bezahlen zu müsen wie bei MS, must du erst wenn du ein fertiges Produkt dauerhaft benutzen willst eine Lizenz dafür kaufen...

    D.h. das Geschäftsmodell der Mafia ist OK, weil es die Camorra ja auch ungefähr so ähnlich macht!? o_O

    macmoonshine schrieb:


    Skandal! Eine Firma im Kapitalismus, die Geld für ihre Dienstleistungen verlangt. Das geht ja garnicht. +scnr+

    Welche Dienstleistung?

    Ist es eine Dienstleistung, mir einen Compiler meiner Wahl zu verbieten?
    Ist es eine Dienstleistung, mir zu verbieten mein eigenes Compilat mit meinem eigenen Compiler auf meinem eigenen Gerät, das ich selber bezahlt habe, auszuführen…?

    Leidet ihr unter Stockholmsyndrom???
    Das iPhone sagt: "Zum Antworten streichen". Wie? Echt Jetzt? Muß ich erst die Wohnung streichen!?
  • torquato schrieb:

    Thallius schrieb:

    Statt direkt für die Entwicklung-Unmgebung bezahlen zu müsen wie bei MS, must du erst wenn du ein fertiges Produkt dauerhaft benutzen willst eine Lizenz dafür kaufen...
    D.h. das Geschäftsmodell der Mafia ist OK, weil es die Camorra ja auch ungefähr so ähnlich macht!? o_O

    macmoonshine schrieb:

    Skandal! Eine Firma im Kapitalismus, die Geld für ihre Dienstleistungen verlangt. Das geht ja garnicht. +scnr+
    Welche Dienstleistung?

    Ist es eine Dienstleistung, mir einen Compiler meiner Wahl zu verbieten?
    Ist es eine Dienstleistung, mir zu verbieten mein eigenes Compilat mit meinem eigenen Compiler auf meinem eigenen Gerät, das ich selber bezahlt habe, auszuführen…?

    Leidet ihr unter Stockholmsyndrom???
    Gibt es keinen Jailbreak mehr?

    Da kannste dann machen was du lustig bist.

    Ansonsten hast du dich halt an die Lizenzbedingungen des Herstellers zu halten. Diese hast du irgendwann irgendwo mal akzeptiert.

    Ansonsten kannst du ja gerne ein Android Handy kaufen...

    Claus
    2 Stunden Try & Error erspart 10 Minuten Handbuchlesen.

    Pre-Kaffee-Posts sind mit Vorsicht zu geniessen :)
  • Thallius schrieb:


    Gibt es keinen Jailbreak mehr?
    Da kannste dann machen was du lustig bist.

    Moment mal. Ich brauche irgendwelche chinesischen Hacker, die die Sicherheit meines Gerätes aushebeln, um zu machen, was mir von vornherein niemand hätte verfbieten dürfen…??? Echt jetzt!!??

    Thallius schrieb:


    Ansonsten hast du dich halt an die Lizenzbedingungen des Herstellers zu halten. Diese hast du irgendwann irgendwo mal akzeptiert.

    Nein. Habe ich niemals. Mein iPhone ist mein Eigentum. Dafür brauche ich keine Lizenz. Wieso sollte ich damit nicht tun, was ich will?

    Thallius schrieb:


    Ansonsten kannst du ja gerne ein Android Handy kaufen...

    Ich sag meiner Sekretärin auch immer wieder: Kauf Dir nen 7er BMW und kein Fiat Punto. Da darfst Du dann auch da hin fahren, wo Du willst…??? o_O
    Das iPhone sagt: "Zum Antworten streichen". Wie? Echt Jetzt? Muß ich erst die Wohnung streichen!?
  • Sorry aber wollte nicht das ihr euch wegen meiner Frage in die Haare bekommt..

    Sieht das eigentlich auch mit anderen Enticklerumgebungen ähnlich aus oder ist dies von Apple generell so eingeschrenkt worden auf allen iOS Devices ..

    es wird sich vermutlich mit xamarin ähnlich verhalten aber damit habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt..
  • torquato schrieb:



    macmoonshine schrieb:

    Skandal! Eine Firma im Kapitalismus, die Geld für ihre Dienstleistungen verlangt. Das geht ja garnicht. +scnr+
    Welche Dienstleistung?

    Ist es eine Dienstleistung, mir einen Compiler meiner Wahl zu verbieten?
    Ist es eine Dienstleistung, mir zu verbieten mein eigenes Compilat mit meinem eigenen Compiler auf meinem eigenen Gerät, das ich selber bezahlt habe, auszuführen…?
    siehe Thallius' erste Antwort.

    Hast du mal überlegt, was die Bereitstellung und der Betrieb der iOS-Infrastruktur (Server) sowie Xcode allein kosten dürfte? Und nein, das kann man nicht mit der Virusschleuder aus Mountain View vergleichen.

    In den 99€ sind übrigens noch zwei Code-Support-Anfragen pro Jahr enthalten. Hast du die auch mit eingerechnet?


    motiongroup schrieb:

    Sieht das eigentlich auch mit anderen Enticklerumgebungen ähnlich aus oder ist dies von Apple generell so eingeschrenkt worden auf allen iOS Devices ..
    Die Einschränkungen gelten unabhängig von der IDE.
    „Meine Komplikation hatte eine Komplikation.“
  • Analogie:

    100 EUR/ Jahr dafür, daß ich in meinem eigenen iBackofen meinen eigenen Kuchen nach meinem eigenen Rezept backen darf…???

    Selbst mit dem Mafia-Schutzgeld kann Dir Apple jederzeit Dein Zerftifikat entzhiehen.

    Du darfst auf Deinem Gerät nicht tun, was Du willst, und findest das auch noch gut!? Ernsthaft??
    Das iPhone sagt: "Zum Antworten streichen". Wie? Echt Jetzt? Muß ich erst die Wohnung streichen!?
  • torquato schrieb:

    Analogie:

    100 EUR/ Jahr dafür, daß ich in meinem eigenen iBackofen meinen eigenen Kuchen nach meinem eigenen Rezept backen darf…???

    Selbst mit dem Mafia-Schutzgeld kann Dir Apple jederzeit Dein Zerftifikat entzhiehen.

    Du darfst auf Deinem Gerät nicht tun, was Du willst, und findest das auch noch gut!? Ernsthaft??

    Du willst es nicht kapieren oder? Du darfst mit deiner Hardware machen was du willst aber nicht mit der darauf "vorinstallierten" Software. In dem Moment wo du den kompletten Speicher deines iPhones löscht kannst du damit machen was du willst. Und sobald die Backöfen so weit sind werden werden sie dich auch zwingen ihre Lizenzvereinbarung zu akzptieren damit du alles backen darfst was du willst.... Bei den Fernsehern ist es ja teilweise auch schon so.
    2 Stunden Try & Error erspart 10 Minuten Handbuchlesen.

    Pre-Kaffee-Posts sind mit Vorsicht zu geniessen :)
  • Die Einschränkungen gelten unabhängig von der IDE.
    alles klar... schade das sie von den drei Monaten auf 7 Tage verkürzt haben..

    ander Frage dazu..

    die App die ich privat geschrieben habe würden meine Kollegen auch gerne einsetzen wollen.. wenn ich den Preis von 100 Euronen zusammenkratzen würde, wie würde sich das Ausrollen im privaten ohne Store gestalten..

    Die Geschichte hat zwei Haken..
    erstens darf ich die Daten nicht veröffenlichen
    zweitens gibt es keine App die für uns mit Geodaten arbeiten kann ohne auf Lokale Adressen inkl Routing zurückzugreifen.

    Ergibt :

    ich kann nicht in den Store damit
    ich kanns nur Firmenintern verwenden
    ich bin privater und will nichts damit verdienen, als NON ENTERPRISE

    mfg
  • motiongroup schrieb:

    Sorry aber wollte nicht das ihr euch wegen meiner Frage in die Haare bekommt..
    Keine Bange, die wollen nur spielen :D

    Ich muss sagen, ich bewundere Apple's Marketing: Sie haben es geschafft, an nahezu jeder Stelle der Lieferkette zu profitieren: Erst bei der Hardware, dann bei der Erstellung von Content / Apps, in deren Vertrieb und letztlich ... durch den deutlichen Vendor-Lockin auch beim (zu erwartenden) Wiederkauf.

    Bin ich darüber sauer? Nein - und das liegt nicht am Stockholm-Syndrom:

    Letztlich habe ich als Benutzer eine Umgebung, die (mir) in der Benutzung mehr Spass macht, als die der Konkurrenz. Weil Dinge problemloser funktionieren, weil die UI konsistenter ist, weil ich etwas weniger anfällig gegen Cyber-Attacken bin, weil ich meine Hardware länger nutzen und teurer verkaufen kann. Ja, bei allen Punkten gibt es auch Schatten und gerade in der letzten Zeit werden diese länger ... aber ich fühle mich bei macOS immer noch wohler als bei Windows, und iOS schlägt m. E. Android bei weitem.

    Und als Entwickler schätze ich die Entwicklungsumgebung, die mächtigen und ausgefeilten Frameworks und die (meist) gute Dokumentation. Und nicht zuletzt - trotz oder auch wegen der Reglementierung - die App-Stores, die mir einen weltweiten Vertrieb ohne komplizierter Steuerkonstrukte ermöglichen. Ja, ab und zu bekommt man einen Schlag in den Nacken, aber insgesamt ist der Deal für mich okay.

    Und wer das anders sieht, kann ja auf Alternativen ausserhalb des Apple-Öko-Systems zurückgreifen. Einen solchen Schritt kann ich problemlos akzeptieren - manchmal ist mir in Frust-Momenten selber danach - aber ganz bestimmt nicht wegen der EUR 100 / Jahr...

    Mattes
    Diese Seite bleibt aus technischen Gründen unbedruckt.
  • man kann ja mal versuchen für 100 Euro den Vertrieb seiner Software umzusetzen und zu betreiben
    wenn ich eine App Gratis in den Store stelle hat Apple keinen Cent davon (außer vll die Hardware die ich irgendwann mal gekauft habe oder auch nicht wenn es nicht meine ist)
    wenn man dann noch Google Werbung einbindet, ist die App immer noch Gratis, Apple bekommt nichts, aber man verdient was dran (wenn man einen entsprechenden Absatz seiner Apps hat)
    Ich weiß nicht immer wovon ich rede aber ich weiß das ich Recht habe. :saint:
  • Guten Morgen,..
    Danke erstmal für eure Informationen und ich werde wohl oder übel in den Granny Smith beißen müssen..

    Danke auch für die komplexe Darstellung des Ausrollprozesses zur Installation über Webserver..

    Eventuell interessiert sich auch der Dienstgeber dafür weil es nur dort einzusetzen ist und übernimmt diesen Part

    Egal es wird nicht das Ende der Welt darstellen und trotzdem bin ich da auch eher auf torquatos Seite das die Sideload Limitierung eine Gängelung ist die vollkommen unsympathisch rüber kommt.. halbes Jahr drei Monate für den Selbstversuch ok aber sieben Tage ..
    Und klar wenn ich einem kommerziellen Entwickler entspreche investiere ich in einen DEV Account mit allem schnick und Schnack.

    Soll so sein...ich mach’s nicht weiß in es meinem Fall keine App für den Vertrieb ist und andere User generell nichts damit anfangen könnten ..

    Komme ich gleich weiter zu OS X. .. gelten dort die gleichen Restriktionen..?