Kryptografie und Export Compliance in den USA

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Macoun 2019 - Frühbucherrabatt bis 26.7.2019

  • MCDan schrieb:

    Hat jemand Erfahrung, was da jetzt genau wo beantragt werden muss, damit man nicht in Konflikt mit dem US Gesetz gerät?
    Nein, ich habe keine eigene Erfahrung, fand aber diesen Artikel sehr erhellend ... Achtung, dort geht es um ein Standard-Verschlüsselungsverfahren, das aber nicht unter die in "Category 5, Part 2 US Export Administration Regulation" erlaubten Ausnahmen fällt. Man scheint einen recht langen Atem zu brauchen. Keine Ahnung, ob ein proprietärer Algorithmus die Sache zusätzlich verkompliziert.

    Und nicht vergessen, das der momentane "Government Shutdown" in den USA dieses Problem verstärtk:

    BIS schrieb:

    Due to the lapse in funding affecting the Department of Commerce that occured at 12:01 AM EST on Saturday, December 22, 2018, services at BIS are significantly curtailed, including requests for licenses, advisory opinions, and commodity classification except those that provide direct support to the U.S. military, humanitarian aid, or other similar emergencies. Requests pending with BIS as of December 21, 2018, will remain in that status.

    Mattes

    Edit: Das Zauberwort ist SNAP-R zur Beantragung einer Export Lizenz, der Rest ist "nur" die Zuteilung einer CIN, Registrieren in dem Self-Service-Portal usw.
    Diese Seite bleibt aus technischen Gründen unbedruckt.
  • Mac & i Test Abo