Programmier Apps im AppStore?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Programmier Apps im AppStore?

    Hallo alle miteinander,

    in den App Store Richtlinien steht ja das kein Code nachgeladen oder ausgeführt in Apps werden darf.
    Daher stellt sich mir die Frage, wie es Apps wie die Python IDE dann in dem App Store geschafft haben.
    Ich meine Python ist ja nicht gerade eine unbekannte App die man einfach so per Zufall beim stöbern entdeckt,
    oder haben die Macher einfach nur Glück bei der Kontrolle gehabt?

    Gibt es vielleicht doch eine Nische für Code nachladen? Ich hab mir nämlich mal überlegt ein Spiel zu schreiben,
    bei der man ein kleinen Roboter steuert, in dem man sein Verhalten programmiert.

    Oder wie wäre es wenn man nur so vordefinierte Verhaltensblöcke darstellt?
    (Als gutes Beispiel fällt mir hier die LEGO NXT Software ein, wo man Befehle ja als Blöcke in reihe gezogen hat) Damit sollte es doch keine Probleme geben.

    Freue mich auf eine klein, oder auch größere ;-), Diskussion mit Euch.


    Einen schönen Abend noch

    Grüße Mario
  • Mac & i Test Abo
  • Hallo zusammen,

    bei der Suche nach Python im iTunes Store findet man aber zu viele Ergebnisse als das die die alle übersehen haben... Kann man denn eine User Interaktion als Nachladen bezeichnen? Ich denke eher, dass Apple meint, dass man Code von einem Server lädt (und sich dadurch aus "Super Mario for iOS" die kleine Pornoapp entwickelt, weil man den Code runtergeladen hat).

    Gruß, Max

    PS: Welche App Store Richtlinie ist das?
    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

    Albert Einstein
  • Hallo Max,

    eben das würde mich schon interessieren ob der Nutzer jetzt selber Code erstellen darf.
    Dein Super Mario Beispiel ist wirklich gut. Eine Emulator App die dann auch noch pornographischen Inhalt darstellt. DIE neue Lieblingsapp von Apple :D

    Such mal in Google nach "AppStore Richtlinien" dann gleich der 1. Link. Weiß nur nicht ob man daraus zitieren darf, da man einen Entwickleraccount braucht um die Seite einzusehen.
    (Vorsichtshalber ;-))

    Grüße Mario
  • Naja, die Python IDE (taugt die was? Die für Android ist jedenfalls eine Frechheit...) lädt ja keinen Code nach.
    Du selbst tippst den Code und die IDE führt ihn aus. Das passt.

    Es wird explizit auf 'Code Download' hingewiesen. Es ist also unerwünscht, dass Du vier Wochen nach Release einen Patch herunterlädst und in Deine Routinen einspeist, um den Review-Prozess zu umgehen.
    Also genau das, was Max schreibt.

    (Für die Interessierten: Punkt 2.7 der App Store Review Guidelines)
    «Applejack» "Don't you use your fancy mathematics to muddle the issue!"

    Iä-86! Iä-64! Awavauatsh fthagn!

    kmr schrieb:

    Ach, Du bist auch so ein leichtgläubiger Zeitgenosse, der alles glaubt, was irgendwelche Typen vor sich hin brabbeln. :-P
  • Eine kleine Frage um die Runde mal etwas anzuwerfen.
    Aber es ist doch möglich seine App so zu programmieren, dass sie nach 30 Tagen Code ausführt der Lokal in der App liegt.
    Prüfen doch die Reviewer in Ihren 2 Minuten Tests auch nicht.
  • Hallo,

    ich bin der Kerl der Luna verbrochen hat, der erste der Apple ne Scripting Engine untergeschoben hat - yeah.

    Also grundsätzlich hat Apple da wohl nix dagegen, es kommt halt an, was du machst. Ich hab das damals so gemacht, das quasi erst mal eine sauberen Prototyp an Apple geschickt habe und als der durch war dann richtig Zeit investiert habe und ein Update nachgeschoben. Agile Bannanas halt, Software reift beim Kunden.

    Auf Scriptaustausch habe ich damals bewusst verzichtet. Ich habe mal bei Apple nachgefragt, ob das gehen würde. Die haben aber nur gesagt, das sie dazu keine Aussage machen könnten bzw. wollen.Aber das geht, es gibt ja mittlerweile diverse Scripting Apps die das machen.

    Die andere Sache, Code nachladen oder nach vier Wochen aktivieren - klar geht das, wurde schon oft gemacht. Lass die App beim start nach "News" auf deiner Website schauen. Sobald sie durch die Review ist bekommt sie keinen JSON mehr mit unwichtigen News sondern das Kommando "InstallPornPlugin" und los gehts. Nur darfst du dich nicht erwischen lassen.

    Nicht erwischen lassen ist das Stichwort: Luna hat hidden gems. Ich sach jetzt mal, das ich versucht habe, ob man die Objective-C Runtime nach Lua wrappen kann...

    Gruß
    Manfred
    Seminare, Artikel, Code. ObjectiveCeeds - alles für die Apfelzucht.
  • Naja, die App Store Review Guidelines sagen ganz klar:
    Was sich anders verhält als vom Entwickler beschrieben fliegt raus.
    Was versteckte Funktionen hat, welche nichts mit dem vom Entwickler beschriebenen Einsatz zu tun haben fliegt raus.
    Was Background-Services entgegen ihrer eigentlichen Bestimmung nutzt fliegt raus.

    Es ist so ähnlich wie im Recht.
    Wer bei Rot über die Ampel geht zahlt.
    Wer (in Hamburg) auf dem Bahnsteig Bier trinkt fliegt raus.
    Wer nachts ohne Licht Rad fährt wird verwarnt.

    Wir wissen ja alle, wann die ausgeschriebenen Strafen wirklich angewendet werden.
    Nur WENN ein Apple Mitarbeiter 'SuperMario 3D For iOS HD' so toll findet, dass er es bei sich und seinen Kiddings installiert und plötzlich nach 30 Tagen der 'Blood And Gore Patch' aus dem Nichts freigeschaltet wird, dann wird diese Person sicherlich stutzig.
    Und wenn plötzlich nach 45 Tagen und mindestens einmaligem Durchspielen der 'Gianna Sisters Nude Patch' greift, welcher unter Zuhilfename der VoIP Services der InGame Chat Komponente via SIP INFO heruntergeladen wurde, dann kann es sein, dass jemand mit Baseballschläger und Mollis bewaffnet vor Deiner Wohnungstür auftaucht. ;)

    Ganz sicher aber fliegt dann Deine App aus dem Store, vermutlich werden sämtliche Deiner Entwickleraccounts gesperrt und wenn derjenige wirklich angefressen war gibt es auch noch eine schicke Klage an den Hals.

    Nicht erwischen lassen ist ungefähr so eine gute Idee wie vorher rausziehen.
    Alle behaupten sie könnten es und stellen irgendwann fest: doch gefailed.
    «Applejack» "Don't you use your fancy mathematics to muddle the issue!"

    Iä-86! Iä-64! Awavauatsh fthagn!

    kmr schrieb:

    Ach, Du bist auch so ein leichtgläubiger Zeitgenosse, der alles glaubt, was irgendwelche Typen vor sich hin brabbeln. :-P
  • Haha! Sehr realistisches Beispiel ^^
    Gut dann freut es mich ja, das meinem Projekt doch nichts mehr im Weg steht :D
    Hat wer vielleicht noch einen guten Ansatz, wie man einen Compiler für eine eigen Sprache schreibt bzw. überhaupt eine eigene Programmiersprache in Obj-C erstellt?


    Grüße Mario

    PS.: Da hatte EA ja bisher ganz schön glück gehabt, mit Ihren Patches immer ;)