App: Planen von Projekten - Pre Code

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Macoun 2019 - Frühbucherrabatt bis 26.7.2019

  • App: Planen von Projekten - Pre Code

    Hallo Leute,

    ich wollte euch ganz gerne mal eine kleine App vorstellen und euch gleichzeitig um Rat bitten. Also, wie die Überschrift schon sagt, geht es um eine kleine App namens "Pre Code", die das Planen von Programmen erleichtern soll. In der App erstellt man sein Projekt und erstellt dann einzelne Klassen mit ihren Attributen, Methoden, Konstruktoren, Assoziationen etc. Das ganze stellt die App schließlich im UML Diagramm dar und man kann so Vererbungen und ähnliches schön sehen und verbessern. Das ganze war eigentlich nur eine kleine Sache für den Informatikunterricht in meiner Schule, weil mein Lehrer öfters verlangt, dass wir erst einmal UML Diagramme erstellen (Bei komplexeren Aufgaben). Zumal oft die Klausuren so konzipiert sind. Dann kann man das iPad als Unterstützung nutzen. Ich habe mir dann gedacht, dass man es doch auch für iPhone programmieren könnte und mal in den App Store stellen kann. Ein bisschen Taschengeld kann man als Schüler ja gebrauchen (Führerschein etc.). Nun ist sie da mit den grundlegenden Features, aber für alle. Da kommen wir auch schon zu meinen Fragen: Wie findet ihr sie? Lohnt es sich wieder viel Arbeit zu investieren, um neue Features umzusetzen? Man kann diese kleine App zu einer ziemlich großen erweitern.

    mit z.B.
    - User Accounts
    - Synchronisation über mehrere Geräte
    - Arbeiten in Teams (Projekte teilen) - Änderungshistorie
    - Android und vlt. Mac App
    - Umwandlung der Klassendiagramme in Code
    - Dateianhänge für Klassen (Interface Planung)

    Umzusetzen sind die Sachen relativ leicht. Alle Projekte werden über NSCoding gespeichert. Um es zu Android kompatibel zu machen, kann man die .plist Dateien ja ganz einfach in eine xml Datei umwandeln. Die Projekte habe ich schon so vorbereitet, dass sie ein CreationDate, ModificationDate und UDID haben, was ja Grundlage für jede Synchronistation ist. Server für User Accounts und Sync gibt es bei Parse kostenlos (parse.com tolle Sache, alle Entwickler mal vorbeischauen).

    Hier der App Store Link zu Pre Code:
    itunes.apple.com/us/app/pre-code/id727587591?l=de&ls=1&mt=8

    Promocodes:
    WXL3AKXFJX7H;WLKA6YXWKFJH;FNNLRN3TJKY9;EXLMY76HPP7A;JY9R9LJJFKTN;FAW6NJAY4EPP;KH9XAF74LKM9;MNKT73PF6KJP;6WMM73TRN7L6;7FMN7JJFWFMJ

    Liebe Grüße
    lukastruemper

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von lukastruemper ()

  • Mac & i Test Abo
  • Also von der Idee her ist es eine spitzten Idee und gefällt mir sehr! Nur ist das ganze noch ziemlich Buggy irgendwie:
    -Ich habe mir ein Projekt angelegt und darin 3 Klassen erstellt. Nun gehe ich zurück zum Main-Menü und schon habe ich drei Projekte, wo aber nur bei einen was drinnen ist
    -Ich bekomme nie die Attribute, Association, Aggregations und Constructor angezeigt sondern immer nur einen lehre Klasse. Manchmal bekomme ich dann die Associaitions und Aggregations angezeigt aber erst nach mehrmaligen wechseln vom Main-Menü zu den Projekt

    2 kleine Verbesserungsvorschläge:
    1. Es wäre schön, wenn die App auf Deutsch wäre
    2. Ein rauszoomen würde glaube ich die Übersichtlichkeit erhöhen.

    Aber für die Version 1.0 läuft die App ganz gut! Das Design und das App-icon gefällt mir sehr! Eine Mac App wäre natürlich noch perfekt!
  • Also erstmal vielen vielen Dank für das Feedback. Freut mich wirklich, dass es bei dir gut ankommt. Da zurzeit noch Ferien sind, lassen sich die Bugs schnell bearbeiten. Das mit den mehrfach Projekten wird an einer Änderung liegen, die ich noch kurz vor dem Upload gemacht habe. Vorher war es nicht. Blöd wenn man sich nicht die Zeit nimmt dann nochmal zu testen, sondern sich so sehr freut, dass man endlich fertig ist und einfach nur Hochladen will. :D Also den Bug mit den mehrfach Projekten, das Aggregations etc. Problem und Deutsch wird die nächsten Tage mit einem Update gelöst.
  • Gute Idee, probiert hab ichs jetzt noch nicht.

    Aber: Der Beschreibungstext in iTunes ist mehr als schlecht. "Wird erweitert werden", "hat noch wenig Features"... "das mit iCloud kommt dann auch irgendwann". Ich bin kein Marketingexperte, aber das ist grottenschlecht.

    "hat jede Menge phantastische Features, die es sonst nirgens gibt","kein Entwickler kann mehr ohne", "wird mit brutalster Dynamik weiterentwickelt" - lass die Marketingsau raus!

    gruß
    Manfred
    Seminare, Artikel, Code. ObjectiveCeeds - alles für die Apfelzucht.
  • @Buk kein Problem:)

    @Licher Das freut mich wirklich sehr. Dann kriege ich noch mehr praxisnahes Feedback. Kannst mir dann mal sagen, welche Funktionen dir fehlen. Besonders in Sachen Bedienung. Beim iPhone ist es wegen der Display Größe doch anders als beim iPad. Auch überlege ich Pfeile für Assoziationen, Aggregationen und Vererbungen zu ziehen und die Funktion, dass jede Klasse noch eine Beschreibung bekommen kann oder man Methoden teilweise implementieren kann, einzuführen. Wie sinnvoll so Funkionen in der Praxis wären, könntest du mir dann ja berichten. Vielen Dank:)
  • Noch eine kleine Anmerkung: für mich macht die App erst dann richtig Sinn, wenn man aus den Klassendiagrammen Quellcode Grundgerüste erstellen kann. Somit hätte man die Arbeit (Klassen anlegen) nur einmal. Zusätzlich wäre natürlich auch die andere Richtung (z.B. zur Dokumentation) Interessant: aus Quellcode UML Diagramme zu erstellen.

    Damit beide Funktionen entsprechend komfortabel nutzbar sind, ist eine Synchronisierung zwischen Mac - iOS-Device erforderlich ;)