MovingTwice

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Macoun 2019 - Frühbucherrabatt endet morgen

  • Hallo zusammen,

    Nachdem die App endlich fertig (natürlich findet man da drin leider wie immer diese nervigen Käfer) und im Store ist dachte ich, ich schreibe hier mal n kurzes Stück darüber.
    Die App ist im Prizip recht einfach. Es handelt sich um eine App die GPS benutzt um Läufe zu tracken. Das schöne daran ist allerdings das wir Sponsoren haben die jeden gelaufenen Meter an das von dir gewählte Hilfsprojekt spenden.

    Wen es interessiert der darf sich die App sehr gerne ansehen hier Fragen und auf movingtwice.com gehen

    Soviel zum kleinen Vorwort jetzt der eigentlich interessante Teil.
    Da ich alles ab iOS 5 unterstütze aber gerne Storyboards verwende gibt es in der App 2 Storyboards. 1 ohne Autolayout sozusagen das iOS 5 Storyboard und eines das Autolayout verwendet (iOS >6). Am App Start setze ich falls das Gerät > iOS 6 ist

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Logicreative ()

  • Mac & i Test Abo
  • Ausgesprochen schöne Idee. :)
    Leider (?) bin ich ein totaler Laufmuffel und höchstens für ne halbe Stunde auf dem Laufband im Studio anzutreffen, dafür gibt es von den Sponsoren dann sicherlich nix. ;)
    (Vor Allem so ohne GPS Track... Wobei, wie wäre es mit einer Schrittzählerunterstützung?)

    Mal eine Frage, die mir als Webnutzer schon seit Langem unter den Nägeln brennt, weil ich es nicht verstehe und es mich echt nervt:
    Diese 'all-information-on-one-site-with-fancy-scrolling-animation'
    «Applejack» "Don't you use your fancy mathematics to muddle the issue!"

    Iä-86! Iä-64! Awavauatsh fthagn!

    kmr schrieb:

    Ach, Du bist auch so ein leichtgläubiger Zeitgenosse, der alles glaubt, was irgendwelche Typen vor sich hin brabbeln. :-P
  • Egal ob mit oder ohne M7 Schritte zählen ist immer so ne Sache.. da kommen mal Beträge x und mal y raus und dazu hat jeder ne andere Schrittlänge also lässt sich das schwer auf Strecke umrechnen insbesondere wenn man nicht weiss ob man jogged oder läuft etc..


    Ok also auf One Page Seiten stehe ich total :) Parallaxen sind dafür immer son Dinge da die oft enorm ruckeln..
    So wie Apples neue Produktseiten ist zwar enormes Showcase aber da nervt mich das ganze dann auch wenn alles ewig dauert und mein scrollen unterbrochen wird.
  • Eine Frage fällt mir zu dem Programm noch ein:
    muss dauerhaft eine Internetverbindung bestehen, oder gibt es auch die Möglichkeit, das Ganze als Batch von zu Hause aus hochzuladen?
    Es gibt tatsächlich schöne Gegenden in Deutschland, die für Läufer interessant und komplett ohne Funknetz sind. Einige Gebirgsgebiete zum Beispiel.

    Und in dem Zusammenhang stellt sich mir auch noch die Frage, wie Manipulation der Daten verhindert wird.
    Im Gegensatz zum Android kann man dem iPhone ja nicht einfach irgendwelche GPS Daten unterjubeln.

    Allerdings ist Netzwerk sniffen, auswerten und manuell Fake-Daten hochladen eine mögliche Alternative.
    Was habt ihr gegen Betrugsversuche unternommen? (Wird sicherlich auch für die [zukünftigen] Sponsoren interessant sein.)

    Zu Android: API 10 würde ich nix mehr unterstützen, das sind dann nur noch 10 Versionen. ;)
    «Applejack» "Don't you use your fancy mathematics to muddle the issue!"

    Iä-86! Iä-64! Awavauatsh fthagn!

    kmr schrieb:

    Ach, Du bist auch so ein leichtgläubiger Zeitgenosse, der alles glaubt, was irgendwelche Typen vor sich hin brabbeln. :-P
  • Also damit gespendet werden kann muss die App logischerweise ins Internet aber der Lauf selbst funktioniert vollkommen offline.

    Im Android Bereich ist das leider noch eine nicht abgeschlossene Sache das stellt sich nicht ganz einfach dar.

    Kommunikation ist natürlich verschlüsselt und trotzdem wäre einschleusen natürlich irgendwie möglich, auf dem Server werden die Daten jedoch noch einmal überprüft und so können solche Betrugsversuche auch verhindert werden (exakt gleiche Distanzen, exakt gleiche Dauer oder schlicht nicht mögliche eingeschleuste Werte).
    Natürlich lässt sich immer irgendein Weg finden das ganze zu manipulieren, jedoch nicht auf eine simple Weise. Bisher liegt der Fokus jedoch nicht auf Manipulationsverhinderung sondern auf den Apps und dem System selbst.