Experiment: Programmieren ohne Rückenschmerzen. Schonmal im Stehen probiert?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie gesagt aus den Möbeln die ich in meinem WG-Zimmer gefunden habe zusammengebaut. Passt für mich gut ( 1,90m ). Darunter steht halt ein normaler Schreibtisch.

    Bitte von der Unordnung Absehen ist gerade Klausurphase:
    [IMG:http://blog.dieappentwickler.de/wp-content/uploads/2013/01/blubb1.jpg]
    Mein kleiner feiner Indie-Game-Developer Blog - dieappentwickler - der Auszug aus dem Leben der Indie Game Developer
  • Arbeiten im stehen finde ich grundsätzlich auch gut!
    Allerdings kann es (vor allem am Anfang) wirklich etwas ablenkend sein. Der Körper wird zuerst versuchen Schonhaltungen zu finden in denen die Muskeln möglichst wenig beansprucht
    werden. Wenn einem das dann irgendwann auffällt wurde man praktisch schon "abgelenkt". Diese Ablenkung ist aber meines Erachtens auch wichtig, da wir so aktiv wieder den Stand ver-
    ändern können. Tut man dies nicht, dann denke ich, dass man seinem Körper nichts gutes tut da "sonst wenig belastete" Gelenke/Muskeln belastet bzw. Andere vernachlässigt werden.
    Fehlstellungen des Skelettes könnten die Folge sein.
    Übertriebenes Bsp: Kopf hängen lassen, weil die (Nacken)Muskeln eine Pause wollen.
    Weiteres Beispiel: Hohlkreuz
    Noch ein Beispiel: Beine durchgestreckt obwohl es wesentlich gesünder ist etwas in die Knie zu gehen.

    Das gleiche bzw. ähnliche Schema finden wir ja auch im Sitzen, weshalb immer wieder Bürostühle mit beweglichen Elementen angeboten werden.
    Die Ablenkungen werden natürlich mit der Zeit abnehmen.

    Ich bin aber kein Physiotherapeut, von daher sollte man sich notfalls noch mal fachmännischen Rat einholen, wenn man ernsthaft über die Möglichkeit im Stehen zu arbeiten nachdenkt aber
    Bedenken zwecks der Gesundheit hat.


    LG,
    dsdev


    PS: Gibt es bei dir einen BIB-Ausweis?
  • helmut72 schrieb:

    Thallius schrieb:

    @zerm & Matze Lasst mich raten ihr seit beide noch unter 40?

    Wartet ab die späte Rache kommt (leider)
    Ich warte noch immer auf die Rache. Mir geht es deutlich besser als vor 10 Jahren. Ernährung und vor allem Sport. Aber ja nicht übertreiben. Geht immer und ist immer schlecht.
    Mein Beitrag bezog sich ja auch auf Alkohol, Kaffee und Zigaretten. Wer sich gesund ernährt und angemessen Sport treibt hat ja schon ganz andere Grundvorraussetzungen. Ich habe die ersten 40 Jahre meines Lebens zwar auch Sport gemacht aber leider zu leistoungsorientiert. Damit habe ich mir so einiges an Gelenken zerlegt. Dann habe ich viel zu viel Kaffee getrunken und vom Essen wollen wir mal gar nicht reden. Mit 45 hat sich das dann böse gerecht und ich bin froh, das ich mit zwei blauen Augen davon gekommen bin. Seitdem habe ich vieles geändert und kann ganz gut damit leben.

    Gruß

    Claus
    2 Stunden Try & Error erspart 10 Minuten Handbuchlesen.

    Pre-Kaffee-Posts sind mit Vorsicht zu geniessen :)