Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • NSArray mit NSArray filtern

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Dein Ansatz lässt vermuten, dass Du sehr viel Erfahrung mit relationalen Datenbanksystemen hast. Das ist sehr schön und total wichtig, in diesem Fall jedoch eher hinderlich. Auch Swift hantiert intern mit Referenzen, zumindest wenn es NSArray und andere Foundation Objekte trifft. Bei Swift Arrays, Swift Dictionaries, Swift Strings etc.pp. ist es ein wenig anders, da diese Datentypen als Strukturen vorliegen und entsprechend nicht by-reference sondern by-value übergeben werden. Zurück zum Thema. …

  • Umfrage: FB-Anmeldung

    Marco Feltmann - - Informationen

    Beitrag

    Isch 'aber gar kein Fratzenbuch.

  • CIFilter auf Video macOS anwenden

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    In diesem Fall gibt es ein paar lustige Besonderheiten. 1) Du setzt den Content eines Layers eines NSView auf ein CIImage. Woher soll ein NSView Layer wissen, was er mit einem CIImage anfangen soll? 2) Auch der Layer eines NSImageView kann so gar nichts mit einem CIImage anfangen. Nicht mal mit einem NSImage. 3) Laut StackOverflow[0] lässt sich aber auch setImage eines NSImageView nicht sinnvoll aufrufen, wenn das Ding im IB erstellt wurde. Die spontane Lösung Deines Problems: C-Quellcode (11 Ze…

  • CIFilter auf Video macOS anwenden

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Du hast das Ding im Git und hängst ein Zipfile an? Naja, ich guck trotzdem mal. Punkt 1: Du definierst weit oben eine Queue und hängst diese als Queue an das Delegate. Dann solltest Du die UI Aktionen bitte auch auf dem Main Thread ausführen. Aber das ist nicht das Hauptproblem.

  • Also im Prinzip gibt Dein ScrollView gar nix aus. Es sorgt halt lediglich dafür, dass Du dessen Inhalt scrollen kannst. Da zwei Textelemente hineinzupacken geht am grundlegenden Design vorbei. Wenn Dein 'Dialogpartner' auch einen 'Gesprächsverlauf' beinhalten soll, bietet sich für den Anfang ein UITableView an. Wenn Du lieber mit fancy Animationen die einzelnen Dialogsegmente ein- und ausblenden willst, nimm ein UITableView und verschieb den fancy Animationskram auf viel viel später. Zum Stichwo…

  • Ist so etwas denn sinnvoll? Irgendwie ist Polling doch seit den 90ern out. Und 'Ich frage alle x Minuten den Feed ab um eine Benachrichtigung zu schicken' ist abstrahiertes Polling. Wenn Du $irgendein Skript hast, das Änderungen in der Datenbank des Feeds durchführt, dann ist genau das der richtige Zeitpunkt, um nach erfolgreichem Speichern des neuen Feeds eine Push Notification zu triggern. Anleitungen dazu solltest Du auf der easyapns Seite finden können.

  • Welches Verhalten erwartest Du eigentlich bei diesem Abschnitt? Brainfuck-Quellcode (6 Zeilen) Als Objective-C Äquivalent: C-Quellcode (4 Zeilen) Du verschleierst also sehr schön die Variablennamen und egal auf was progress gesetzt werden soll, beim Betreten des Setters setzt Du es auf 0.0 (Offensichtlich ist Swift schlau genug innerhalb des Setters direkt den Wert zu bearbeiten statt in einer Endlosschleife zu landen. Hut ab!)

  • Kundenverwaltung

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Zitat von macmoonshine: „Zitat von MyMattes: „Wie wäre es mit "max"...? “ Kommt auf's gleiche raus, wenn du den neusten Kunden löschst. “ Isses in dem Fall nicht egal, die Nummer einer Karteileiche zu reanimieren?

  • Ich kann ja den Beweggrund hinter diesem Proposal irgendwo nachvollziehen, aber statt let x: protocol<A, B, C> = something ein let x: A & B & C = something halte ich für völlig dämlich. Ein typisches Feature der Operatorenübrladung: Was auch immer mit A, B und C geschieht, hängt nicht vom verbindenden Operatoren ab, sondern vom Kontext. Für mich ist 'Komma zählt auf, & verknüpft binär' einfacher zu merken als '& verknüpft binär, außer bei Zuweisungen, da kombiniert es Protokolle' Wer auch immer …

  • Kundenverwaltung

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Amin Wenn Du eine Löschung auf einem Server hast und zu blöd bist ein ordentliches API bereitzustellen, frickelst Du am Ende mit dem Abgleich der lokalen mit den entfernten Werten herum und musst händisch sämtliche Änderungen kombinieren. Mit Glück findest Du dann heraus, ob Werte einfach nur nicht übergeben wurden, weil Deine API so beschissen ist, oder ob sie gelöscht wurden. Liefert Dein API hingegen den alten Identifier und ein wie auch immer geartetes leeres Objekt zurück weißt Du: Das Ding…

  • Hui, schwierig sich den ganzen Flamewar bezüglich der falschen Programmiersprache zu verkneifen... Aber ich zeige mich stets bemüht. Hut ab für den Ansatz! Zu Deinen 'Nicht Umsetzen' Punkten: Die Sache mit der ID ist hier ein wenig schwierig, da stimme ich Dir zu. Wobei 'globale Variable' in Spotlights Beitrag nicht ganz die korrekte Bezeichnung ist, da es sich um eine Instanzvariable der Verwaltungsklasse handelt. Die Sache mit den Arraygrenzen ist simpel: Du hast 0 Kisten im Array und willst d…

  • Zitat von Chris: „Zitat von Marco Feltmann: „Ma guggn wie das dieses Jahr finanziell so aussieht - mit Kranken- und Übergangsgeld von 8 Monaten... (Also: Eher schlecht.) “ Zahlt das nicht der Chef? “ Na jedenfalls nicht mit 3 Übernachtungen für Frau und mich. Glaube ich. Nicht, das ich gefragt hätte. (Siehe die logischen Zusammenhänge der Punkte "Krankengeld" und "Übergangsgeld".)

  • Kundenverwaltung

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Uh. Also. Nein. Es gibt kein Auto-Increment weil es keine Primary Keys gibt. Core Data ist keine Datenbank. Und lass um Himmels Willen die Finger von entityID. Die darf sich nämlich nur bis zum ersten Speichern verändern und tut das gern auch mal vom System aus, also lass das lieber. Ansonsten holst Du Dir unter Umständen Unmengen von Inkosistenzen ins Haus. Ein zusammengeschustertes Beispiel: C-Quellcode (15 Zeilen) Was auch immer oben zurückkommt, unten wird übersetzt zu C-Quellcode (6 Zeilen)…

  • Kundenverwaltung

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Zitat von Amin Negm-Awad: „Zitat von zakspeed: „Ich würde generell keinen Datensatz löschen sondern den Kunden in einem extra Feld auf inaktiv setzen. Klaus “ Wieso? “ Änderungen sind dann leichter zu synchronisieren.

  • Algorithmus schützten

    Marco Feltmann - - iOS, tvOS, watchOS

    Beitrag

    Hm... Schützenswerter Algorithmus... Am Besten Du veröffentlichst ihn unter einer ganz bösen Lizenz und verklagst jeden, der den benutzen will ohne Dich bezahlt zu haben. Ansonsten: Spätestens bei Profis im Decompiling Bereich hilft auch Obfuscation nix mehr. Die reproduzieren Deinen Algorithmus und gut.

  • Ma guggn wie das dieses Jahr finanziell so aussieht - mit Kranken- und Übergangsgeld von 8 Monaten... (Also: Eher schlecht.)

  • Zitat von Chronisch: „Die Objekte jeweils an den nächsten ViewController weitergeben wollte ich vermeiden weil auch von außenstehenden ViewControllern eventuell darauf zugegriffen werden muss. “ Wat? Zitat von Chronisch: „Mit den Singletons funktioniert das super. “ Ist nur leider für den Anwendungsfall totaler Müll. Ich bekomme hier den Eindruck, du versuchst ein Objective-C Problem mit einem Java-Ansatz zu lösen. Würdest Du für Dein Projekt die 'Master Detail' Vorlage wählen, hättest Du (inklu…

  • Änderung von Swift 1.0 zu Swift 2.0

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Zitat von Amin Negm-Awad: „Darf man bei der Entwicklung einer Programmiersprache denn gar nicht mehr erwarten, dass zuerst nachgedacht wird?“ Ham se doch, als sie Ruby, Python, C#, C++, GO, RUST, Haskell und Java zusammengeworfen haben. Wäre halt nur ein marketingtechnischer Harakiri gewesen, von vorn herein zuzugeben, dass man jeweils das Schlechteste der jeweiligen Sprachen übernimmt.

  • Änderung von Swift 1.0 zu Swift 2.0

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Zitat von torquato: „ 5.) Kunden(bauvorhabennr: parts[0], bearbeiter: parts[1], kundennr: parts[2], kundenname: parts[3], vorname: parts[4], strasse: parts[5], plz: parts[6], stadt: parts[7], telnr: parts[8]) als Initializer einer Klasse sieht sehr sperrig aus. 9 (NEUN!) Parameter sind schon sehr ungewöhnlich. Warum nicht das Array in einem Stück übergeben, oder wie wäre es mit einem Optional Initializer der Klasse Kunde, der einen csvEntryString als Parameter bekommt und dann das Parsen selber …

  • Ohne die Struktur von dp_for_drawing zu kennen würde ich sagen, dass das Bit ham_seen einmal gesetzt wird, sobald ein HAM Bild gefunden wurde. Insofern würde ich zunächst einmal analysieren ob ham_seen im gegenteiligen Fall überhaupt zurückgesetzt wird und dann versuchen herauszufinden warum nicht.