Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Macoun 2019 - Frühbucherrabatt endet morgen

  • Klingt weniger spassig, bei den millionen an Audio-Routing optionen. Man kann ja 20 Anwendungen auf 10 verschiedene Audio-Devices aufteilen von denen vielleicht 3 nur virtuell sind. Und dann meinetwegen noch 3 Inputs verarbeiten und durchschleifen. Soundflower is relativ populär, um dort Audio abzugreifen, aufzunehmen und/oder anders zu routen: rogueamoeba.com/freebies/soundflower/ (Source code verlinked)

  • Berufswege zu Apple

    zerm - - Smalltalk

    Beitrag

    Ich wundere mich nur woher Deine so deutliche Meinung kommt und bezweifel ein wenig, dass Deine Vermutungen gut begründet und daher für irgendwen hilfreich sind.

  • Berufswege zu Apple

    zerm - - Smalltalk

    Beitrag

    Zitat von dasdom: „Du siehts nur die Aussenwirkung. Und das ist Apple Meister. Versuche mal in Internet Berichte von Leuten zu finden, wie es innerhalb Apples aussieht. Das wird anders sein. Ich glaube nicht, dass Apple ein guter Arbeitgeber ist. Vermutlich ist Google und Facebook angenehmer. Für mich wäre das alles nichts. Unter anderem auch deshalb, weil Apple auch die Aussenwirkung ihrer Mitarbeiter kontrolliert und reguliert. Das ist zum Glück in den letzten Jahren besser geworden. Aber ich …

  • Berufswege zu Apple

    zerm - - Smalltalk

    Beitrag

    Zitat von NSObject: „Prinzipiell ist das korrekt. - Aber in den mir bekannten Fällen wurde das im Auftrag von Apple erledigt. Das nicht besonderes. Dafür gibt es dort spezialisierte Agenturen / Kanzleien, die derartige Dinge für ausländische Mitarbeiter erledigen. Das machen auch Google, Microsoft und Co. genau so. “ Das kann ich so bestätigen, nur weiss ich nicht, in wie weit dass auch auf den Fragesteller zutreffen würde, ohne das wir genau wissen, was seine Qualifikationen und überhaupt sein …

  • Berufswege zu Apple

    zerm - - Smalltalk

    Beitrag

    Wie Eingangs jemand schon verlinkt hat, schau auf der Webseite von Apple nach offenen Stellen in dem Gebiet, was Dich interessiert. Dort stehen alle Vorraussetzungen und was sie sich vorstellen. Was besseres wird Dir hier auch niemand sagen können - und erst recht nicht, wenn Du nicht verrätst, was Du schon kannst und was Du überhaupt dort machen willst. Und dazu noch der Hinweis, dass es nicht ganz trivial ist, ein Arbeitsvisum für die USA zu bekommen.

  • Bisschen schwer zu sagen, ohne den ganzen Code. Kann es sein, dass Vec3f kein Copy-Konstruktor hat?

  • Nur so am Rande, XSLT ist Dir bekannt?

  • Zitat von Thallius: „Sobald du anfägst die Daten auf diese Art zu transformieren, hast du aber schon die ersten Verfälschungen durch die Fließkomma-Ungenauigkeit. Damit hast Du schon kein 1:1 Bild mehr nach dem Auspacken. “ Es gibt perfekt invertierbare (integer) DCTs, genau zu diesem Zweck. Noch ein aktuelleres Beispiel, HEVC (h.265) kann auch lossless, und reproduziert auch garantiert Bit-exakt bei recht sehr guter Kompression.

  • Zitat von macmoonshine: „Wie ich oben geschrieben habe, ist das nahezu unmöglich, da sich in Fotos exakt gleiche Farbwerte kaum wiederholen. Auch wenn es verlustfreie JPEG-Verfahren geben sollte, werden die bei Fotos kaum eine Chance haben. “ Och, das ist doch einfach quatsch. Durch Dekorrelation von Farb- und Luminanzinformation und anschliessender DCT bekommt man etwas, das sich sehr wohl Erfolgreich Entropycoden lässt, schau halt an wie JPEG eigentlich funktioniert und dann siehst Du, dass es…

  • Apple öffnet seine Kryptobibliotheken

    zerm - - Smalltalk

    Beitrag

    Verrückt. Ich bin mir relativ sicher, dass ich vor Jahren die Sourcen haben wollte, da ich etwas von OpenSSL/bn portieren wollte, und festgestellt hatte, dass es sie nicht gab. Liesse sich ja leicht überprüfen, brauch man nur schauen, ob man ein Packet findet, was älter ist als ein Monat? Ich schau morgen evtl. man, so sehr interessiert es mich dann ja auch nicht.

  • Apple öffnet seine Kryptobibliotheken

    zerm - - Smalltalk

    Beitrag

    Zitat von NSObject: „Diese Neuigkeit ist ca. 10-15 Jahre alt. “ CommonCrypto ist doch nicht einmal so alt, und bis neulich eben nicht OpenSource

  • Objec. C oder Swift(2) in Verbindung mit Cocoa?

    zerm - - Smalltalk

    Beitrag

    Zitat von Marco Feltmann: „Echt, wenn Swift die Lösung sein sollte möchte ich gern mein Problem zurück. Da schlag ich mich doch eher auf zerms Seite und steig' auf C++ um! “ Wir haben Kekse und heisse Milch!

  • A Swift Rant

    zerm - - Swift

    Beitrag

    Zitat von Marco Feltmann: „Ich habe mal gelernt, dass 1+1 immer 2 ist. “ In GF(2) ist es 0. Hab ich so gelernt. Kommt halt immer darauf an, was für Zahlen Du hast.

  • A Swift Rant

    zerm - - Swift

    Beitrag

    NB: Ist bei Ada schon immer so, sogar noch strenger. Warum auch nicht, soetwas führt leicht zu Fehlern.

  • Ich will dann mal los legen.

    zerm - - Smalltalk

    Beitrag

    Ah, ist nicht explizit erklärt, sorry, hatte ich anders in Erinnerung. Aber wenn Du in einem der Tutorials nach ganz unten scrollst, ist dort auch immer eine Fassung für "MacOS X / Cocoa". ZB hier is Lesson 5: nehe.gamedev.net/data/lessons/macosxcocoa/lesson05.zip

  • Zitat von Thallius: „Ich rede hier von über 300.000 Mitarbeitern. “ Heh, dann kann ich schon fast raten welche Firma. Mein Arbeitgeber immerhin schonmal nicht und wir sind schon riesig. Also sei evtl etwas vorsichtiger was Du hier schreibst

  • Also ich hab auch schonmal gehört von Firmen (bzw Abteilungen), wo jedes bisschen Hardware zertifiziert sein muss, sofern es ins Netz gehängt werden will. Es gibt halt ein paar Branchen, die sind naturgemäss etwas paranoider.

  • Ich will dann mal los legen.

    zerm - - Smalltalk

    Beitrag

    Cocoa ist das Framework, aber üblicherweise nur brauchbar, wenn man in Objective-C programmiert. Schau Dir bei NeHe das Tutorial an, da sollte eins für MacOS X sein. GLEW ist was ganz anderes. Weil OpenGL so schlecht ist, braucht es eine eigene Library, um vernünftig Erweiterungen zu handhaben. Im Prinzip nimmt dir GLEW sehr viele Tests und Konfigurationsarbeit ab. Ich weiss grade nicht, ob man ohne GLEW mit OpenGL 4 zurecht kommt, kann gut sein. Wenn ich mich recht erinnere, gibt es zwei Fassun…

  • Zitat von MyMattes: „Cloud im Konzern wenn Claus schon mit einem Web-Server kämpft ... na, Du bist mutig “ Eigentlich genau darum. AWS hat seine Standards und Rechenzentrum wo auch immer es politisch angebrachter ist und auch diverse Optionen selbst mit strengsten Datenschutz- oder Sicherheitsauflagen zurecht zu kommen. Wurde mir zumindest so recht überzeugend erklärt.

  • Alternativvorschlag: Geht "in die Cloud". AWS und Google Cloud sind inzwischen relativ gut akzeptiert. Die Cloud-Dienste haben auch vernünftiges Monitoring eingebaut um den Rechner (die VM) wieder hochzufahren.