Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 982.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Suche App

    norbi - - Smalltalk

    Beitrag

    Man kann sich auch über-organisieren. Man nimmt keinen losen Zettel, sondern ein Notizheft, das man aufhebt, wenn es voll ist. Dort trägt man schnell eine Aufgabe ein. Erledigt man sie, erledigt man diese ganz (inkl. Aufzeichnung für Abrechnung). ... und hakt sie im Heft als erledigt ab. Fragt mal wer nach, hat man im Heft chronologisch alle Aufzeichnungen, leicht zu finden.

  • High Sierra installieren...

  • CoreData und Group By bzw. SUM

    norbi - - Swift

    Beitrag

    Ich denke, das gilt auch für Swift: (?) nshipster.com/kvc-collection-operators/

  • JSON Paktet decoden

    norbi - - Swift

    Beitrag

    Wie würdest Du, ohne das JSON im Kopf zu haben, Dein Datenmodell gestalten? So solltest Du es machen, optimal dafür, es zu verwenden. Und: mach Dein JSON gut lesbar: jsonformatter.curiousconcept.com/

  • JSON Paktet decoden

    norbi - - Swift

    Beitrag

    Da weigert sich einer, sich selbst über sein eigenes Datenmodell Gedanken zu machen. Mach.

  • Gesucht: Neue Software für Betrieb

    norbi - - Smalltalk

    Beitrag

    Normalerweise hängt man sowas an ein ERP-System dran, die in der Regel eine SQL-Datenbank drunter haben. ERP-Systemanbieter bieten manchmal arg proprietäre Lösungen an, die umständlich zu bedienen sind, von der kostenaufwändigen Anpassung ganz zu schweigen. Scanner kosten gleich mal einen Tausender und mehr, Lizenz pro Scanner gleich nochmal so viel oder mehr und das für nur eine oder zwei Prozesslösungen. Wir haben es so gemacht: iPads mit 100-Euro-Scanner. Die Scanner-HARDware bietet zuverläss…

  • Schau Dir mal die Dripbox-App an, wie die das machen. Ähem: DrOpbox.

  • Genau. Wie schon oben erwähnt: dein Datenmodell ist suboptimal. Das macht Dir die Schwierigkeiten.

  • Steht doch da. Mal '[]' mal ''

  • „Fragen“ eines „Users“: Vergiß die Standardklassen (Array, Dict,..) für diese Objekte. Geht zwar, ist aber wenig elegant und wenn Du kapseln willst, musst Du sowieso subclassen. Außerdem ist eigene Klassen zu erstellen eine gute Übung. Erstelle zwei Klassen, eine für User, eine für Fragen. Lege Properties in den Klassen an, also z.B. username (String), fragen (z.B. MutableArray), usw.. Letzteres ist ein Array, das die Fragen-Objekte (!), also Instanzen der Klasse Frage im Array hält. So kennt je…

  • Ich stimme McDan zu, Dein Datenmodell ist das Problem. Du hast Dich durch deinen Platten TableView negativ beeinflussen lassen beim Datenmodell. Klassischer Anfängerfehler Du hast zwei Arten von Daten, nicht eine: User und zu einem User gehörige Fragen. Erstellle erst mal ein korrektes Datenmodell. Bitte nicht zwei „dumme“ Arrays, sondern etwas, das die Beziehung zueinander auch darstellt, also beispielsweise ein Dictionary mit zwei Ebenen (käme einem JSON-Objekt aus einer späteren Umsetzung via…

  • Fremdschämen

    norbi - - Smalltalk

    Beitrag

    Der Witz zu dieser und anderer Apps, die es auf iOS schon gibt, war ja deren Portierung von iOS auf macOS via eines Teils des UIKit auf macOS.

  • Nur Geldbeträge im Textfeld zulassen

    norbi - - Swift

    Beitrag

    Zitat von torquato: „Zitat von norbi: „Warum Int? NSDecimalNumber “ Das war jetzt nur ein Scherz, oder? o_O “ Bier-ernst. Ein Betrag (Währung plus Dezimalzahl(!j) ist nun mal eine Dezimalzahl. Bei dieser lässt sich die Rundung nach Bedarf einstellen und das ist ja gerade die Kernaufgabe hier, die korrekte Rundung.

  • Nur Geldbeträge im Textfeld zulassen

    norbi - - Swift

    Beitrag

    Warum Int? NSDecimalNumber

  • Alles, wirklich alles an Daten verwaltest Du in Deinem DatenModel. Dazu erzeugst Du eine eigene Klasse (einen „DatenController“), wo Du die Daten hältst (in Instanzvariablen). Dort machst du auch die Berechnungen, wenn sich an den Daten etwas ändert. Überwacht werden solche Änderungen über Key-Value-Coding (Google mal). Soviel zum „falschen“ Titel dieses Threads. Wenn Deine Viewcontroller initialisiert werden, speicherst Du in jedem einen Zeiger zum DatenController. Ändert sich an dem Wert etwas…

  • Delegate?!

    norbi - - Swift

    Beitrag

    Der Controller steht meist zwischen Model und View („MVC“). Zwischen Model und Controller ist daher nix, zumindest nichts zwingend nötiges. Nussrattes Beschreibung bringt es auf den Punkt. Kernpunkt: Protokoll.

  • Pagination UITableView

    norbi - - Swift

    Beitrag

    Du musst die Datasource implementieren. Dein Datenmodell muss das entsprechende TableView Datasource-Protokoll implementiert haben. Via Protokoll „fragt“ der TableView ua und eigentlich nur einmal, wieviele Datensätze es gibt, sonst weiß der ja nicht mal, wie weit runter gescrollt werden kann. Du gibst zwar diese Auskunft, änderst „Deine Meinung“ jedoch laufend, indem du dem Array Datensätze hinzufügst und dann dem TV mitteilst, er soll nochmal von vorne anfangen. Gestalte Dein Datenmodell so, d…

  • Arbeitszeit Erfassung. Konzept Ideen?

    norbi - - Hilfe

    Beitrag

    Ich würde jeden Monat „abschließen“ und daraus eine eigene Tabelle der Monatssalden bilden. Üblicherweise (hier in Österreich) unterzeichnen Mitarbeiter ihren monatlichen Stundenzettel. Das könnte der Trigger für den Minatsabschluss sein. Zwecks der Berechnung würde ich die tägliche Arbeitsverpflichtung errechnen, die täglich geleisteten Stunden und separat eventuelle +- aus den Regeln. Daraus ergibt sich der Arbeitszeit-Saldo. Für Urlaub, Zeitausgleich, Krankenstände (pro Mitarbeiter) und Feier…

  • Wert aus einer Zelle eines NSTableView auslesen?

    norbi - - Swift

    Beitrag

    Beispiel im Netz mit Swift: medium.com/xcblog/core-data-wi…or-beginners-1fc067cca707

  • Wert aus einer Zelle eines NSTableView auslesen?

    norbi - - Swift

    Beitrag

    Button: via Binding. Das setzt man im Interface über einen Datenmodell „Keypath“ Syntax ist bei mir eine Weile her... schau mal hier beim Beitrag, der mit „Here's a solution using bindings.“ beginnt: stackoverflow.com/questions/37…textfield-is-empty-or-not Das Nette: kein Code nötig, wenn Du Core Data benutzt, weil dies von sich aus jede Veränderung im Modell bemerkt. Möglichst wenig Code brauchst Du also, wenn Du Core Data benutzt und Bindings. Dein Datenmodell / Deine Business-Logik ist im Dat…