Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Aufgrund der Corona-Krise: Die Veröffentlichung von Stellenangeboten und -gesuchen ist bis 31.12.2021 kostenfrei. Das beinhaltet auch Angebote und Gesuche von und für Freischaffende und Selbstständige.

  • Zwei Gedanken dazu: - Die Raspi-Idee klingt für mich suboptimal: Das Teil muss permanent an und erreichbar sein, also braucht der Internet-Anschluss der Eltern des Schülers eine permanente IP (oder DynDNS), es müssen Port-Freigaben definiert werden ... da erscheinen mir EUR 5 / Monat für einen Web-Server inkl. Datenbanken der sinnvollere Weg. - Wäre es denkbar, statt der App ein Web-Formular zur Dateneingabe zu nutzen? Mit entsprechende PHP-Skripten könnte eine Datenbank entsprechend befüllt und…

  • @Phil Coulson: Ich glaube, Du hast nun so viele Optionen und unterschiedliche Meinungen bekommen, dass sie vermutlich mehr zur Verwirrung als Klärung beitragen. Es könnte eine gute Idee sein, genauer zu erklären, was Du eigentlich erreichen möchtest: - Grober Überblick der Funktion - Wer ist die Benutzergruppe? - Welche Art von Daten (Vertraulichkeit, Kritikalität, ...) wird übertragen? - Ist der Zielserver öffentlich zugänglich oder in einem privaten Netz? - Wie sollen die Daten auf dem Server …

  • Zitat von Phil Coulson: „Kann man eigentlich auch einen Raspberry Pi in diesem Fall nutzen? “ Wie schon gesagt - klar. Allerdings solltest Du Dir im Klaren sein, was ein selbst-gehosteter Server bedeutet: - Kannst Du ihn technisch betreiben: Installation, Konfiguration, Wartung, Sicherung aller Komponenten (OS, Web-Server, DB, ...) - Hast Du die für Dein Vorhaben notwendige Internet-Anbindung: Bandbreite, Verfügbarkeit, statische IP oder DynDNS o. ä. - Hast Du Bock, den Server zu betreuen: Secur…

  • Zitat von Wolf: „Jedoch hat hier auch eMail seine Vorteile, wenn man nicht im gleichen Raum sein möchte, sondern über Firmengrenzen agiert. “ Und was hat Deine Aussage bzgl. eMail mit meinem Beitrag zu HTML vs. JSON zu tun? Aber egal...

  • Zitat von Wolf: „Das Problem an eMail ist eher, wie kommt man an die Daten ran. “ Zu dem Transportweg eMail habe ich in dem von Dir zitierten Teil doch gar nichts gesagt, sondern zum Austauschformat... Natürlich kann man das JSON auch per Mail schicken, auch wenn das vielleicht nicht so elegant wie eine REST-API ist. Bei meiner Aussage zu HTML bleibe ich. Mattes

  • Zitat von hns: „HTML ist ein Sonderfall von XML, d.h. ein XML-Parser kann auch HTML "zerpflücken". “ Technisch gesehen sollte HTML vielleicht auf XML basieren, tut es aber häufig nicht. Als Beispiele seien fehlende Anführungszeichen, schliessende Tags oder Attribute ohne Werte genannt. Viel wichtiger aber ist die inhaltliche Repräsentation einer Datenstruktur: Wie würdest Du Datenfelder und -werte so abbilden, dass sie gut geparst werden können? Beispielsweise mit einer Tabelle Werte nach Spalte…

  • Zitat von Phil Coulson: „Also hatte ich gedacht das es sinnvoll wäre die Daten als HTML senden. Muss aber nicht zwingend sein, da ich die Daten dannach in einem Programm weiterverarbeiten möchte, wenn es also eine bessere Methode als HTML gibt gerne Bescheid sagen Nun zu meiner eigentlichen Frage: Wie kann ich die Daten an einen Server senden? Gibt es dafür ein gutes Tutorial welches ich noch nicht entdeckt habe? “ Das Übertragen strukturierter Daten (z. B. zwecks Weiterverarbeitung) macht in HT…

  • Naja, "local laws" sind mehr als nur Datenschutz-Regularien: Weisst Du, wie es jenseits von GDPR in europäischen Staaten mit der Rechtslage Deiner App aussieht? Ich halte das Thema bei klein- und mittelständigen App-Schmieden für schlicht nicht handhabbar: Dann bleibt nur das App-Angebot regional stark eingrenzen oder das rechtliche Risiko. Mattes

  • Zitat von Ghostw4lk: „Denn in dem Dokument (developer.apple.com/support/do…nd-3-20210429-English.pdf) sind auch Kennzeichnungen, wo man sich selber um die Abfuhr der Steuern im jeweiligen Land kümmern muss (die Länder, welche mit einem oder mehreren Sternen gekennzeichnet sind). “ Hier genau die Fussnoten lesen: Meist besagen sie, dass Apple für in den Ländern ansässige bzw. registerierte Entwickler keine Steuern abführt ... und somit für mich schon. Trotzdem steht man bei internationalen Verkäu…

  • Zitat von Ghostw4lk: „Prima, daraus leite ich ab, dass du keine der in meinem ersten Post genannten Nummern (SSN, ITIN etc.) beantragt hast und auch sonst mit keiner behördlichen amerikanischen Stelle etwas zusätzlich klären musst bzgl. Einkünften aus den USA. (In der Tabelle von Apple wird ja auch explizit genannt, dass Apple die Steuern auch in den USA für einen abführt. “ Moment, hier vermischst Du m. E. zwei Themen: - Apple agiert als Dein Agent und führt in diversen Ländern - siehe Anhang 2…

  • Zitat von Ghostw4lk: „Was mir noch wichtig zu wissen wäre, wie es mit dem W-8BEN-Formular aussieht. @MyMattes: Ich bin durch dich auf das Forum aufmerksam geworden, da du dich damals in einem Beitrag über das MOSS-Verfahren informiert hattest. Da du Apps schon kommerziell vertreibst, hättest du da noch Tipps bezüglich des Formulars zu meiner Frage 1 und 2? “ Ich habe in dem Formular meine persönlichen Daten angegeben und bestätigt, dass ich meinen ständigen Wohnsitz in Deutschland habe. Einen ex…

  • Ich würde die Steuerberaterin einmal auf die Thematik “Reverse Charging” ansprechen: Da Apple u. a. in der EU die Umsatzsteuer für Dich bereits abführt, ist die Kleinunternehmerregelung gar nicht so charmant: Dann lieber als „normaler“ Unternehmer agieren und die USt. für Anschaffungen erstattet bekommen. Falls Du ausschließlich Einkünfte aus dem App-Store hast, kannst Du Dir in Absprache mit dem Finanzamt evt. die unterjährigen Umsatzsteuervoranmeldung vermeiden und nutzt nur die jährliche Erkl…

  • Ein Tutorial habe ich jetzt nicht zur Hand, aber ganz grob: - Sofern nicht schon geschehen: Organisiere Deine UI in einer View - mit entsprechenden Sub-Views wenn nötig. - Bette diese View in eine UIScrollView ein, z. B. im Interface Builder: "Editor" - "Embed in" - "ScrollView" - Definiere AutoLayout oder AutoSizing so, dass die ScrollView die gesamte Safe Area des Gerätes ausfüllt. Deine im ersten Schritt erstellte View ist die ContentView der UIScrollView. Wenn deren Größe den sichtbaren Bere…

  • kml files in MapKit integrieren - Swift 5

    MyMattes - - Swift

    Beitrag

    Vielleicht hilft Dir ja auch der ein oder andere Blick in Apple's KMLViewer-Beispielprojekt ... es hat sich auch jemand die Mühe gemacht, es nach Swift zu portieren und auf GitHub zu veröffentlichen. Mattes

  • Ablösung einer alten App / Migration

    MyMattes - - Hilfe

    Beitrag

    Zitat von MOS6510: „Die alte App "A" hat leider keine Möglichkeit eine Nachricht anzuzeigen. Falls das Backend abgeschaltet wird, landet man auf dem Login Screen und man kann sich nicht mehr einloggen. Das ist schon alles. “ Noch einmal penetrant nachgefragt Vielleicht gibt es die Möglichkeit, nach erfolgtem Login mit A einen Fehler aus dem Backend zurückzugeben, der dann in der App angezeigt wird? Irgendetwas, was eigentlich nichts mit mangelnder Erreichbarkeit zu tun hat und was man einfach al…

  • Ablösung einer alten App / Migration

    MyMattes - - Hilfe

    Beitrag

    Dein Problem in Kurzfassung (bitte korrigieren / ergänzen, wenn nötig): - App A soll durch App B zu einem festen Termin abgelöst werden - Beide Apps bedienen sich eines (unterschiedlichen) Backends - Für die App A kann kein (funktionales) Update veröffentlicht werden - Benutzer von A sollen auf diesen Wechsel hingewiesen werden Ich sehe wirklich nur drei Optionen: - App A irgendwie aus dem Backend heraus dazu bringen, einen Hinweis anzuzeigen. Vermutlich habt Ihr keine News-Anzeige oder ähnliche…

  • Rounding Floats and Doubles in Swift

  • Wie @tyll schrieb, musst Du "erzwingen", dass die Division durch eine Fliesskommazahl stattfindet ... z. B. indem Du durch "2.0" teilst oder den Divisor explizit konvertierst. Dein Double wirkt erst auf das schon als Ganzzahl ermittelte Ergebnis. Mattes

  • @Theo210703: Nur ergänzend bzw. erklärend: Zitat von tyll: „Unten verwendest du zwei "==", das heißt, du prüfst und weist nicht zu. Du erhältst also true oder false statt des Bruchs.“ Genau auf diesen Punkt versuchte ich Dich mit meinen Fragen zu stoßen - nachdem mein Hinweis auf den fälschlich verwendeten Vergleichsoperator nicht "zündete"... Letztlich wolltest Du ja erst addieren und dann durch die Anzahl teilen (was vollkommen okay ist), aber musst natürlich in beiden Fällen eine Zuweisung ve…

  • Erkläre doch bitte erst einmal, was diese Befehle machen sollen ... in Prosa, dafür musst Du nicht Programieren können. Mattes