MacBook Air erkennt SSD Festplatte nicht mehr.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Aufgrund der Corona-Krise: Die Veröffentlichung von Stellenangeboten und -gesuchen ist bis 31.3.2023 kostenfrei. Das beinhaltet auch Angebote und Gesuche von und für Freischaffende und Selbstständige.

  • MacBook Air erkennt SSD Festplatte nicht mehr.

    Hallo,
    ich bin neu hier und ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen.
    Ich bin in Besitz eines MacBook Air A1369 aus dem Jahr 2012.
    Nun wurde beim Start die Festplatte nicht mehr erkannt. (blinkender Ordner mit Fragezeichen)
    Im Festplattendienstprogramm wird sie nicht angezeigt.
    Nach meinem Besuch an der Genius Bar ging ich mit der Info nach Hause, ich muss mir eine neue SSD besorgen.
    Hab ich gemacht und eingebaut. Betriebssystem (ich brauchte ein altes) und meine für mich wichtigen Programme installiert.
    Es hat alles funktioniert. Mehrfach neu gestartet und getestet. Alles gut.
    Jetzt eine Woche später starte ich das Book und habe den selben Fehler wie vorher. Blinkender Ordner mit Fragezeichen.
    Festplatte wird nicht gefunden.

    Beim erneuten Besuch der Genius Bar, wurde mir erklärt, man könne nichts machen, ich solle mir ein neues Book zulegen.
    (Ersatzteile würden nur für sieben Jahre vorgehalten)

    Ich könnte selbstverständlich eine weitere Festplatte einbauen uns schauen ob sie nach zwei Tagen wieder nicht funktioniert.
    Vielleicht ist die jetzige ein Montagsteil.
    Hat jemand eine Idee?
    Vielen Dank im Voraus.

    LG :)
    Artur
  • Hat zwar mit der Rubrik "Software Entwicklung" wenig zu tun, aber trotzdem:

    Kontaktproblem? Dann reichen Erschütterungen und es fehlt ein Signal damit der Controller die SSD erkennen kann...
    Oder Überhitzung?
    Geht die SSD, wenn sie in ein externes Laufwerk eingebaut ist? Hängt jedoch von der Bauform ab ob es das überhaupt gibt.
  • Was der konkrete Fehler ist, das weiß keiner. Da musst Du die Bauteile/Kabeln durch tauschen. Und wenn Du Glück hast, dann hast Du das richtige erwischt.

    Wenn jetzt die neue SSD das selbe Verhalten aufzeigt, dann würde ich mich fragen ob die alte SSD wirklich kaputt ist. Hast Du das überprüft? - Also alte SSD in einen passenden Adapter (17+7) stecken und gucken ob die SSD erkannt wird. Aber vermutlich wirst Du, genauso wie ich, keinen Adapter dafür haben und erst einen besorgen müssen. Aber jede Investition die einen nicht weiter bringt ist nervig... Ich würde vermutlich das Teil als defekt verkaufen und auf eine neuere Generation wechseln.
  • MCDan schrieb:

    Die Frage ist ja eher "War die SSD teurer als ein neues MB/ein neuer Mac?" ;)

    Dies würde ich mal ganz klar mit "nein" beantworten, ohne jetzt den Preis für die SSD zu kennen.

    Klar, aber in ein 10 Jahre altes Auto stecke ich auch kein neues Getriebe für 3000 Euro wenn die Karre auf dem Markt nur noch 1500 bringen würde…
    2 Stunden Try & Error erspart 10 Minuten Handbuchlesen.

    Pre-Kaffee-Posts sind mit Vorsicht zu geniessen :)
  • na ja, ich habe es eigentlich nicht oft benutzt. Es sieht noch wie neu aus. Da war die Entscheidung für mich einfach. Ich kaufe eine SSD für 60,- und das Problem ist damit gelöst. War es ja auch - für eine Woche.
    Um bei dem Beispiel mit dem Getriebe zu bleiben. Wenn das Getriebe einen Fehler hat, versuche ich ihn zu finden, bevor ich mir für 3000,- ein neues kaufe oder die Karre verschrotte.