Spieleprogrammierung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Aufgrund der Corona-Krise: Die Veröffentlichung von Stellenangeboten und -gesuchen ist bis 31.3.2023 kostenfrei. Das beinhaltet auch Angebote und Gesuche von und für Freischaffende und Selbstständige.

  • Spieleprogrammierung

    Hallo,

    ich wurde zum Thema Spieleprogrammierung angesprochen. In diesem Bereich bin ich überhaupt nicht auf dem Laufenden. Die Zeiten des C64, Ataris und Amigas sind schon einige Jahrzehnte vorüber und zu dieser Zeit war es schon mit viel Aufwand verbunden etwas ordentliches auf die Beine zu stellen.

    Ich hoffe in diesem Forum sind noch Spieleentwickler tätig und können zu der u.g. Frage Stellung beziehen.

    Bei meiner kurzen Recherche bin ich darauf gestossen, dass es verschiedene Ansätze gibt. Einmal bestehende Engines (Unrealistisch Engine 4, Unity 5 usw.) zu nutzen oder das von Apple bereitgestellte SpriteKit (Swift).

    Da die Entwicklung von Spielen unter Umständen mit sehr viel Einarbeitungsaufwand verbunden ist, muss der erste Schritt schon in die richtige Richtung gehen.

    Wer nutzt hier welchen Einstieg und warum ist dieser von Vorteil und welche Nachteile nimmt man dabei in Kauf.


    Vielen Dank mal vorab.
  • Die verwendeten Tools/Frameworks hängen davon ab, um welche Art von Spiel es sich handeln soll.

    Bei 3D Spielen könnte eine Engine wie Unreal oder Unity sicherlich hilfreich sein. Alternativ lässt sich das Spiel evtl. aber auch mit SceneKit umsetzen.

    Für 2D Spiele sollte SpriteKit ausreichend sein.

    Kartenspiele wie Solitaire, Poker etc. sollten sich auch mit SpriteKit realisieren lassen, wenn keine 3D Effekte erforderlich sind. Evtl. lassen sich diese jedoch auch über SceneKit hinzufügen.
  • MCDan schrieb:

    ...


    Evtl. lassen sich diese jedoch auch über SceneKit hinzufügen.
    @MCDan: Erst einmal vielen Dank für die zügige Antwort. Ich entnehme Deiner Antwort, dass SceneKit auch 3D Effekte in die App einfließen lassen kann - habe mir gerade mal das Video von Apple hierzu angesehen. Dies ist vollkommen ausreichend für das Vorhaben - zumindest soweit ich dies beurteilen kann. :rolleyes:

    Gibt es Literatur die zu den Themen SceneKit und SpriteKit empfohlen werden kann? Programmierkenntnisse in C, C++ und Swift sind vorhanden. Es sollte sich, wie bereits mitgeteilt, für Anfänger eigenen.

    Kennt jemand dieses Buch? Es stammt aus dem Jahr 2017, also schon ziemlich alt? Kann dieses Buch noch empfohlen werden oder hat sich in Anbetracht der Zeitspanne zu viel geändert? Ich kann bedauerlicherweise kein aktuelleres Buch finden. ?(

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OSXDev () aus folgendem Grund: Nachtrag Literatur

  • In digitaler Form habe ich auch noch ein SceneKit Buch, allerdings taucht das nicht mir in meiner Books-App auf. Aber das ist schon sehr alt. Diese Frameworks funktionieren je alle irgendwie ähnlich bzw. wenn man bestimmte Namen liest und so, dann weiß man schon ungefähr um was es sich handelt. Vllt. findest Du für SceneKit auch ein Tutorial als Einstieg im Internet.

    Für die Umsetzung eines Spieles hängt davon ab, was Du eigentlich tun möchtest. Für ein Text-basierendes Spiel brauchst Du ein großes Framework vermutlich gar nicht.

    Unter den freien Spieleengines gibt es auf Godot, das ich persönlich interessant finde. Ich wollte mich mal damit beschäftigen, aber das liegt bis jetzt nur auf der ToDo-Liste. Den Einstig dazu findet man über die Learn-Seite. Godot, oder auch Unity3d usw., lösen halt ein wenig das Problem, dass man verschiedene Plattformen versorgen möchte und nicht nur die Apfel-Welt.
  • manoh schrieb:

    ...

    Unter den freien Spieleengines gibt es auf Godot, das ich persönlich interessant finde. Ich wollte mich mal damit beschäftigen, aber das liegt bis jetzt nur auf der ToDo-Liste. Den Einstig dazu findet man über die Learn-Seite. Godot, oder auch Unity3d usw., lösen halt ein wenig das Problem, dass man verschiedene Plattformen versorgen möchte und nicht nur die Apfel-Welt.
    @manoh: Vielen Dank. Liest sich gut, auch für Anfänger verständlich. Werde die Links mal weiterleiten. Selbst habe ich dieses Thema nicht wirklich auf meiner ToDo-Liste. Einfach zuviel andere Projekte am Laufen. Wenn die Pandemie allerdings viel länger anhält, wäre es eine Gelegenheit sich dieses Thema mal anzuschauen. Wir hoffen aber alle, dass dies besser nicht der Fall sein wird.
  • SpriteKit ist auf jeden Fall relativ einfach zu lernen und es ist auch möglich mit SCNNode oder so ähnlich 3D Inhalte einzufügen. Man ist damit aber an die Apple Plattformen gebunden.
    SceneKit hat den Nachteil, dass es nicht wirklich gut Dokumentiert ist und man ist an die Apple Plattformen gebunden. Aber auch damit lassen sich Spiele entwickeln.

    Soll es Plattformübergreifend sein würde ich wohl zu Unity greifen. Mittlerweile haben die auch was speziell für 2D und ein weiterer Vorteil ist der Asset Store.
    Bei 2D und Apple würde ich SpriteKit nehmen.
    Das Herz besitzt Gründe, die die Vernunft nicht kennt.
  • pierredrks schrieb:

    ...
    SceneKit hat den Nachteil, dass es nicht wirklich gut Dokumentiert ist und man ist an die Apple Plattformen gebunden. Aber auch damit lassen sich Spiele entwickeln.
    ...
    @pierredrks: Danke. Gibt es evtl. ein Forum, welches den Aspekt der Spiele-Programmierung im Focus hat?

    Gute Literatur in diesem Bereich ist wirklich kaum zu finden und wenn dann ist diese schon mehr oder weniger ein paar Jahre auf dem Markt. Ich kann schlecht abschätzen, ob es sich lohnt für diese dann noch als Empfehlung auszusprechen. Wäre wirklich prima, wenn ich hierfür noch Rückmeldungen erhalten würde.
  • Bevor ich mich auf eine Technologie festlege, würde ich mir aber erst einmal gründlich überlegen, was das eigentliche Ziel der ganzen Aktion sein soll.
    SceneKit ist eigentlich nur Spielerei — und das ist nicht auf die Resultate, sondern auf die Lösung selbst bezogen ;-):
    Ich bezweifle, dass irgendjemand ernsthaft Spiele mit SceneKit entwickelt. Für eine Demo auf der WWDC reicht es, in der Branche hat die Technik einfach keine Relevanz. Man kann natürlich trotzdem was lernen, aber das kann man auch mit Unity, oder wenn man sich selbst etwas schreibt.

    Aber wie Minecraft beweist: Natürlich kann man auch mit ungeeigneten Werkzeugen Erfolg haben...