XXX

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Aufgrund der Corona-Krise: Die Veröffentlichung von Stellenangeboten und -gesuchen ist bis 31.12.2020 kostenfrei. Das beinhaltet auch Angebote und Gesuche von und für Freischaffende und Selbstständige.

    Beitrag von LOESCHEN ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Praktisch ist das in etwa so, wie einen Nagel mit einem Akkuschrauber einzuschlagen:
    Es geht, aber irgendwie fühlt es sich falsch an ;)

    Apple kümmert sich eigentlich nur um iOS*, und ist auch nicht unbedingt beliebt bei Anhängern anderer Plattformen.
    Zwischenzeitlich sah es mal so aus, als hätte der Server-Markt noch Potential, aber nachdem IBM Kitura abgesägt hat, sehe ich da auch schwarz.
    Swift for Tensorflow (machine learning) gibt es noch, aber richtig eingeschlagen ist das afaics auch nicht (und damit wird das wohl auch nicht mehr passieren: Der erste Eindruck ist immer der wichtigste, und die treibende Kraft hat google verlassen).

    * ja, richtig gelesen… leider - aber iPad und AppleTV nutzen im Prinzip dasselbe System, und macos ist eng verwandt
  • Du musst dich halt entscheiden auf welche Plattform du willst. Swift mit SwiftUI deckst du alles ab, was von Apple kommt. Einmal gelernt, bist du flexibel zwischen den devices. Swift gibt es auch noch Für Linux... aber ohne UI.

    C, das kannst auch vergessen, ich dachte ich könnte C, aber das ObjectiveC von Apple ist einfach eine Krankheit und läuft auch nur dort.

    Server sided, mit Javascript, PHP, da brauchst halt immer eine Internet verbindung sonst geht gar nix.

    Java, bekommst mehr oder weniger fast überall zu laufen, doch es gibt keinen
    Anwender der dann damit Glüklich ist.

    C# (hier mit Xarmarin), Pascal, fühlt sich auch nicht nativ an. Daneben kannst dann erst Anpassungen an deinen Code vornehmen, wenn die Fremdlib aktualisiert ist. Da darfst dann erst anpssen, kurz bevor die nächste Version des Os ausgeliefert wird. Auch hier fühlt es sich für den User Fremd an.

    QT ist für Apple ja jetzt auch wieder abgekündigt, ebenso wie für Windows. Wenn Du Games machen willst, brauchst hier also auch unterschiedliche Frameworks.

    Kurz und Gut, du wirst für jedes Universum eine eigene Sprache benötigen.

    Schöne Grüsse
    Wolf
  • ich sehe für die Zukunft nur noch Web Applikationen. Der Native Look vom Apple verschwindet bei immer mehr Mobile Apps und somit wird auch hier html und JavaScript (als welches derivat auch immer) nicht zu stoppen sein.

    wer heute anfängt zu programmieren sollte sich deshalb damit beschäftigen. Alles andere wird in ein paar Jahren kein Hahn mehr nach Krähen

    Gruß

    Claus
    2 Stunden Try & Error erspart 10 Minuten Handbuchlesen.

    Pre-Kaffee-Posts sind mit Vorsicht zu geniessen :)
  • Thallius schrieb:

    ich sehe für die Zukunft nur noch Web Applikationen. Der Native Look vom Apple verschwindet bei immer mehr Mobile Apps und somit wird auch hier html und JavaScript (als welches derivat auch immer) nicht zu stoppen sein.

    wer heute anfängt zu programmieren sollte sich deshalb damit beschäftigen. Alles andere wird in ein paar Jahren kein Hahn mehr nach Krähen
    Die Aussage, dass alles auf Web Applikation hinausläuft, steht ja schon seit Jahren im Raum. Aktuell sehe ich aber noch nicht, dass Web Applikation native Apps ersetzen können.

    Das UI, sowie Look & Feel von Web Applikationen ist einfach noch nicht nativ genug. Falls doch bitte ich um entsprechende Beispiele für mobile Apps.
  • die Bereitschaft für die doppelentwicklung für iOS und Android doppelt arbeit und geld zu investieren dürfte vermutlich auch immer weniger werden
    ich hab in Swift auch nicht die Zukunft gesehen und mich kurz nach Erscheinung/Vorstellung von Swift nach anderen Feldern umgesehen

    würde ich jetzt noch mal ein Projekt starten, würde ich es nach Möglichkeit auch Crossplatform starten
    Ich weiß nicht immer wovon ich rede aber ich weiß das ich Recht habe. :saint:
  • MCDan schrieb:

    Thallius schrieb:

    ich sehe für die Zukunft nur noch Web Applikationen. Der Native Look vom Apple verschwindet bei immer mehr Mobile Apps und somit wird auch hier html und JavaScript (als welches derivat auch immer) nicht zu stoppen sein.

    wer heute anfängt zu programmieren sollte sich deshalb damit beschäftigen. Alles andere wird in ein paar Jahren kein Hahn mehr nach Krähen
    Die Aussage, dass alles auf Web Applikation hinausläuft, steht ja schon seit Jahren im Raum. Aktuell sehe ich aber noch nicht, dass Web Applikation native Apps ersetzen können.
    Das UI, sowie Look & Feel von Web Applikationen ist einfach noch nicht nativ genug. Falls doch bitte ich um entsprechende Beispiele für mobile Apps.

    Naja das ist relativ einfach: Facebook, Twitter, Instagram, TikTok, CoronaApp. Was daran ist denn noch wirklich auf Apple Look&Feel?

    Gruß

    Claus
    2 Stunden Try & Error erspart 10 Minuten Handbuchlesen.

    Pre-Kaffee-Posts sind mit Vorsicht zu geniessen :)
  • Thallius schrieb:

    MCDan schrieb:

    Thallius schrieb:

    ich sehe für die Zukunft nur noch Web Applikationen. Der Native Look vom Apple verschwindet bei immer mehr Mobile Apps und somit wird auch hier html und JavaScript (als welches derivat auch immer) nicht zu stoppen sein.

    wer heute anfängt zu programmieren sollte sich deshalb damit beschäftigen. Alles andere wird in ein paar Jahren kein Hahn mehr nach Krähen
    Die Aussage, dass alles auf Web Applikation hinausläuft, steht ja schon seit Jahren im Raum. Aktuell sehe ich aber noch nicht, dass Web Applikation native Apps ersetzen können.Das UI, sowie Look & Feel von Web Applikationen ist einfach noch nicht nativ genug. Falls doch bitte ich um entsprechende Beispiele für mobile Apps.
    Naja das ist relativ einfach: Facebook, Twitter, Instagram, TikTok, CoronaApp. Was daran ist denn noch wirklich auf Apple Look&Feel?
    Hm, mir war nicht bewusst, dass Facebook eine Web Applikation auf dem iPhone ist. Dann lassen sich diese ja jetzt wirklich nicht mehr von nativen Apps unterscheiden.

    Bei Twitter, Instagram und Tik Tok muss ich passen. Die Apps kenne/habe ich nicht.

    Bei der CoronaApp würde ich aber auf eine native App tippen. Der Source Code sieht doch sehr nach Swift und UIKit aus.
  • MCDan schrieb:

    Thallius schrieb:

    MCDan schrieb:

    Thallius schrieb:

    ich sehe für die Zukunft nur noch Web Applikationen. Der Native Look vom Apple verschwindet bei immer mehr Mobile Apps und somit wird auch hier html und JavaScript (als welches derivat auch immer) nicht zu stoppen sein.

    wer heute anfängt zu programmieren sollte sich deshalb damit beschäftigen. Alles andere wird in ein paar Jahren kein Hahn mehr nach Krähen
    Die Aussage, dass alles auf Web Applikation hinausläuft, steht ja schon seit Jahren im Raum. Aktuell sehe ich aber noch nicht, dass Web Applikation native Apps ersetzen können.Das UI, sowie Look & Feel von Web Applikationen ist einfach noch nicht nativ genug. Falls doch bitte ich um entsprechende Beispiele für mobile Apps.
    Naja das ist relativ einfach: Facebook, Twitter, Instagram, TikTok, CoronaApp. Was daran ist denn noch wirklich auf Apple Look&Feel?
    Hm, mir war nicht bewusst, dass Facebook eine Web Applikation auf dem iPhone ist. Dann lassen sich diese ja jetzt wirklich nicht mehr von nativen Apps unterscheiden.
    Bei Twitter, Instagram und Tik Tok muss ich passen. Die Apps kenne/habe ich nicht.

    Bei der CoronaApp würde ich aber auf eine native App tippen. Der Source Code sieht doch sehr nach Swift und UIKit aus.
    Ich rede doch nicht davon das sie in native geschrieben sind. Ich rede davon dass sie keine native look&feel haben. Und das hat die corona App ja nun wirklich nicht. Die sieht aus wie eine schlecht gemachte webseite
    2 Stunden Try & Error erspart 10 Minuten Handbuchlesen.

    Pre-Kaffee-Posts sind mit Vorsicht zu geniessen :)
  • Thallius schrieb:

    MCDan schrieb:

    Thallius schrieb:

    MCDan schrieb:

    Thallius schrieb:

    ich sehe für die Zukunft nur noch Web Applikationen. Der Native Look vom Apple verschwindet bei immer mehr Mobile Apps und somit wird auch hier html und JavaScript (als welches derivat auch immer) nicht zu stoppen sein.

    wer heute anfängt zu programmieren sollte sich deshalb damit beschäftigen. Alles andere wird in ein paar Jahren kein Hahn mehr nach Krähen
    Die Aussage, dass alles auf Web Applikation hinausläuft, steht ja schon seit Jahren im Raum. Aktuell sehe ich aber noch nicht, dass Web Applikation native Apps ersetzen können.Das UI, sowie Look & Feel von Web Applikationen ist einfach noch nicht nativ genug. Falls doch bitte ich um entsprechende Beispiele für mobile Apps.
    Naja das ist relativ einfach: Facebook, Twitter, Instagram, TikTok, CoronaApp. Was daran ist denn noch wirklich auf Apple Look&Feel?
    Hm, mir war nicht bewusst, dass Facebook eine Web Applikation auf dem iPhone ist. Dann lassen sich diese ja jetzt wirklich nicht mehr von nativen Apps unterscheiden.Bei Twitter, Instagram und Tik Tok muss ich passen. Die Apps kenne/habe ich nicht.

    Bei der CoronaApp würde ich aber auf eine native App tippen. Der Source Code sieht doch sehr nach Swift und UIKit aus.
    Ich rede doch nicht davon das sie in native geschrieben sind. Ich rede davon dass sie keine native look&feel haben. Und das hat die corona App ja nun wirklich nicht. Die sieht aus wie eine schlecht gemachte webseite
    Unter Look & Feel versteht man ja nicht nur das Design einer App, sondern auch wie sich die App bei der Verwendung anfühlt. Also z.B. die Transitions/Animationen, wenn die Ansicht wechselt usw.

    Das Design der Corona App mag jetzt vielleicht nicht jedermanns Sache sein, aber die App fühlt sich für mich dennoch wie eine native App an.

    Ich hätte gerne mal Beispiele von iPhone Apps, welche nicht nativ sondern Web Applikationen sind, sich aber wie native Apps anfühlen. Daran hat es, zumindest vor ein paar Jahren, noch deutlich gehapert.

    Eine Web Applikation konnte man, zumindest vor ein paar Jahren, noch deutlich von einer nativen App unterscheiden und diese Apps fühlten sich bei Verwendung auch nicht wirklich gut an.
  • nussratte schrieb:

    Wolf schrieb:

    ... mit Bugfixing nach einen halben Jahr.
    das wäre schneller als es bei Apple oftmals passiert.
    Was du nicht bedenkst, du kannst das dann erst tun, ein halbes Jahr, nachdem Apple es gefixt hat....

    Grund dafür, die Zwischenschicht muss erst mal an die neue Version angepasst werden. und das passt auch nicht unbedingt mit ihren eigenen Releasezyklus. zusammen...

    ... der Benutzer freut sich :-/

    Aber dies ist ein anderes Thema