Auf geht's, Ihr feigen Hunde!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Aufgrund der Corona-Krise: Die Veröffentlichung von Stellenangeboten und -gesuchen ist bis 31.12.2020 kostenfrei. Das beinhaltet auch Angebote und Gesuche von und für Freischaffende und Selbstständige.

  • RE: MandelBiX (asrael)

    Es ist praktischer und man kann so schneller implementieren. Aber es ist auch gefährlicher und für den User unpraktisch.

    NameCompletion funktioniert nicht.
    Typisierung funktioniert nicht.

    Insgesamt hatte ich ja die Vor- und Nachteile dargestellt:
    macentwicklerwelt.net/index.ph…ding#KVC_und_NSDictionary

    Allerdings ist es dann sinnvoll, auch wirklich die Key-Methoden zu überschreiben, da sich später dann nicht mehr der Schlüsselpfad ändert und man ohne Probleme umstellen kann.

    Quellcode

    1. - (id)valueForKey:(NSString*)key {
    2. return [[self properties] objectForKey:key];
    3. }
    4. - (void)setValue:(id)value forKey:(NSString*)key {
    5. [[self properties] setObject:value forKey:key];
    6. }


    Ich mache es selbst manchmal bei "schnellen Implementierungen", die später refaktoriert werden. Einfach um die Daten schonmal zu haben. Aber bei Tippfehlern fällt man eben schnell auf die Schnauze ...
    Es hat noch nie etwas gefunzt. To tear down the Wall would be a Werror!
    25.06.2016: [Swift] gehört zu meinen *Favorite Tags* auf SO. In welcher Bedeutung von "favorite"?
  • Von M.A.X:
    Allerdings hätte ich an deiner Stelle versucht, besser durchzuhalten und auch die berechnungen in pure-C zu schrieben.


    Hmm, ich dachte, ich mach eine Klasse draus. Sind denn pure C-Funktionen schneller als statische Klassen-Methoden?
    Ab irgendeiner Optimierungsstufe wird der Compiler das wahrscheinlich soweiso inlinen.
  • von tsunamix:
    Mit der mayRedraw-Variable schießt Du Dir leider ins eigene Knie. Minimire mal _nach_ der Berechnung das Fenster ins Dock und hol's dann wieder zurück. Bluescreen. Das Appfelmännchen ist futsch. Ohne, daß sich etwas geändert hätte. Das gleiche passiert natürlich beim resizen des views (nur daß sich da Werte ändern.)


    koennte ich nicht auch das rect als Member-Variable halten und beim resizen das gespeicherte Rect wieder darstellen, evtl. einpassen in ein groessers?
    Ok, es wird nicht automatisch skaliert, wie es vielleicht bei einem Image ist, aber es gaebe wenigstens keinen "blue-screen" (der ist jetzt uebrigens schwarz ;)
  • Original von asrael
    Hmm, ich dachte, ich mach eine Klasse draus. Sind denn pure C-Funktionen schneller als statische Klassen-Methoden?
    Ab irgendeiner Optimierungsstufe wird der Compiler das wahrscheinlich soweiso inlinen.

    Klar wird er das, aber nicht mit methoden. Da steckt ja noch eine funktion, objcmsg_send oder so dazuwischen. Wenn du's in C schreibst ist es viel schneller.

    Max
  • Original von M.A.X
    Original von asrael
    Hmm, ich dachte, ich mach eine Klasse draus. Sind denn pure C-Funktionen schneller als statische Klassen-Methoden?
    Ab irgendeiner Optimierungsstufe wird der Compiler das wahrscheinlich soweiso inlinen.

    Klar wird er das, aber nicht mit methoden. Da steckt ja noch eine funktion, objcmsg_send oder so dazuwischen. Wenn du's in C schreibst ist es viel schneller.

    Max


    Na Ja, ob das bei statische Klassen-Methoden so stimmt will ich mal bezweifeln.