Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 87.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Aufgrund der Corona-Krise: Die Veröffentlichung von Stellenangeboten und -gesuchen ist bis 31.12.2020 kostenfrei. Das beinhaltet auch Angebote und Gesuche von und für Freischaffende und Selbstständige.

  • Bonjour IP Adresse aus Array<Data>

    Qvex23 - - Swift

    Beitrag

    Hallo, danke an alle um mich mal wieder auf die richtige Spur zu bekommen. Habe mir einfach mal ein Tutorial von Ray Wenderlich angeschaut, von dem gibts ja nix was es nicht gibt Habe den Detailview Controller nun in einen Navigationview Embedded, und so wie @MyMattes es meinte mit einem Segue versehen, nun läuft alles wie es soll.

  • Bonjour IP Adresse aus Array<Data>

    Qvex23 - - Swift

    Beitrag

    Also die App soll schon auf iPhone und iPad laufen. Allerdings hatte ich einige Probleme mit Segues, die dann dazu führten, das in der Masterview eine Detailview angezeigt wird und das man auf dem Weg zurück dann in der aufgerufenen Webseite über einen leeren Screen erst wieder in die Masterview kam und die eigentlich Detailview nie etwas darstellte. Gibts denn man ein gutes Tutorial für Splitviews? Aber bitte jetzt nicht die Apple Dokumentation Posten, die hilft mir normalerweise gar nichts!

  • Bonjour IP Adresse aus Array<Data>

    Qvex23 - - Swift

    Beitrag

    Ein Segue brauche ich beim Splitview nicht, da die Detailview ja IMMER angezeigt wird. Mache ich ein Segue gehts mit den View Controllern durcheinander. Ich kann gerne mal das Projekt veröffentlichen, ist ja nix dolles. Würde mich halt freuen, wenn ich das mit dem Splitview irgendwie geregelt bekomme.

  • Bonjour IP Adresse aus Array<Data>

    Qvex23 - - Swift

    Beitrag

    Ah! Ok. Aber wie sage ich denn im Splitview dem Detailviewcontroller er soll mal diese URL ansurfen?

  • Bonjour IP Adresse aus Array<Data>

    Qvex23 - - Swift

    Beitrag

    Zitat von Michael: „Zitat von Qvex23: „es kommt genau raus was raus kommen soll. \(ipadress) wird zu einer gültigen IP Adresse! “ Ok, ich dachte in ipadress steht einfach nur das Ergebnis von service.addresses![0][4] Nächster Versuch: bist du dir sicher, dass die Geräte auch http sprechen? Zumindest das Gerät, von dem die Daten im ersten Beitrag sind, lauscht auf Port 515, nicht Port 80. Was zeigt denn zum Beispiel Safari an, wenn du da mal die URL aufrufst? “ Ja, 100% sicher! Zitat von MyMattes…

  • Bonjour IP Adresse aus Array<Data>

    Qvex23 - - Swift

    Beitrag

    Zitat von Michael: „Hast du mal geschaut, was "http://\(ipadress)" ergibt? Ich denke, dass da was anderes raus kommt, als du denkst. “ es kommt genau raus was raus kommen soll. \(ipadress) wird zu einer gültigen IP Adresse! Zitat von MyMattes: „Ganz dumm gefragt: Aber Du hast im IB eine WKWebView hinzugefügt und mit dem Outlet verknüpft? Mattes “ ja, ich habe im IB ein WKWebview und ein IBOutlet in der Detailview Klasse.

  • Bonjour IP Adresse aus Array<Data>

    Qvex23 - - Swift

    Beitrag

    Hey, danke alle. Aber es war doch einfacher als gedacht. Warum auch immer es bei den ersten Versuchen nicht klappte kann ich nicht sagen, aber ein einfaches: service.addresses![0][4] liefert mit den gewünschten wert. Aber ich habe gleich noch eine Frage. Ich benutze eine UISplitview. In der Masterview ist eine Tableview mit den Geräten die aus Bonjour erhalten habe und in der Detailview soll dann eine WKWebView die Seite von dem Gerät öffnen. In der Masterview mache ich folgendes: Quellcode (6 Z…

  • Bonjour IP Adresse aus Array<Data>

    Qvex23 - - Swift

    Beitrag

    Hi. ich spiele gerade mit Bonjour rum und möchte gerne von HomeKit Devices die IP Adresse aus Bonjour ziehen. Ich bekomme auch schon Array welches so aussieht: Quellcode (56 Zeilen)So wie ich das sehe, bräuchte ich aus dem 0ten Element die Bytes 4,5,6 und 7. Aber wie komme ich da ran? Ich Bitte um Hilfe. Danke Gruß Dirk

  • Ja, das ist ja weiterhin so, es sei denn ich hätte mich geirrt?!

  • Zitat von MyMattes: „Nochmals nein: Option (1.) arbeitet mit lokalen Daten, für Deine App ändert sich nichts. Durch die plist-Keys erlaubst Du Files nur, den Ordner anzuzeigen. Schlaf' einmal in Ruhe drüber und lesen Dir den Punkt in meinem Post nochmal durch:Zitat: „1. Du speicherst die Dateien in einem "Benutzer-zugänglichen" Verzeichnis - also dem Documents-Ordner - und erlaubst in Deiner App File-Browsing: Dann kann der Benutzer einfach Apple's "Files" App nutzen, um die Dateien beliebig zu …

  • Zitat von MyMattes: „Wirklich? “ Ja, wirklich. Dazu müsste ich in meine App eine weitere Option einfügen die dann "iCloud Sync" heißt und wenn der User diese Option wählt muss die Datenbank Datei dann nicht mehr in: Quellcode (1 Zeile) liegen sondern in: Quellcode (1 Zeile)ich weiß gerade nicht wie aufwendig das ist, denn Dropbox und WebDAV Sync haben ja immer in den privaten Container geschrieben und von daher musste ich beim einführen von WebDAV als 2. Option an der stelle nichts verändern.

  • Hi, ja das mit der info.plist habe ich auch schon gemacht, aber das hat ja nix mit iCloud zu tun. Der User würde das halt gerne über iCloud syncen.

  • Hi und Danke!! Habe mir das mal angeschaut. Das scheint mir alles ziemlich kompliziert zu werden, da meine App natürlich immer davon ausgeht das das Datenbank File im Documents Ordner liegt. Wenn ich das nun umbauen muss, weil das Datenbankfile in einem anderen Ordner liegen muss, damit es in die iCloud gesynct wird, ist mir das zu viel Aufwand. Oder kann ich auch nur die eine Datei aus dem Documentsordner syncen lassen?

  • Die Option hatte ich total überlesen. Gibts dazu mal ein Beispiel?

  • Danke, aber ich komme mit den Apple Dokumentationen nicht so klar. Ich denke ich lasse das auch erstmal.

  • Zitat von MyMattes: „... und dann hilft nur von o.g. Doku starten. “ Was meinst du für eine Doku?

  • Nun fehlt mir nur noch ein Beispiel an dem ich den Kram mal testen kann. Geht das überhaupt im Simulator, oder muss ich da "auf dem Metal" Coden?

  • Danke für die Flotte Antwort. Ich habe mir schon fast gedacht, das iCloud einfach nicht mit Dropbox oder einem WebDAV vergleichbar ist. Ein umbau auf CoreData mache ich auf gar keinen Fall. Damit würde sich der nutzen der App im nichts auflösen, da diese nur als Companion App zur Desktop App dient und die Desktop App ist in Qt geschrieben und wird von nicht Mac/iOS Entwicklern entwickelt. Aber eigentlich "Synchronisiere" ich auch bei Dropbox keine Datensätze, sondern immer nur die Datenbank Date…

  • Hallo, ich habe meine kleine App, die eine Hobbybrauer Rezeptverwaltung darstellt, diese nutzt eine SQLite Datenbank die man über Dropbox oder WebDAV zwischen iPhone/iPad und Mac/PC Syncen kann. Die SQLite DB muss sein, weil die Desktop App die Datenbank bereitstellt und ich nur darauf aufbaue. Nun hat ein Anwender gefragt, ob man den ganzen Sync der Datei nicht auch über iCloud machen könnte. Ich suche nun schon seid Tagen nach Beispielen wie man denn in seine App iCloud als "Fileprovider" einb…

  • Hallo @marcoo und danke für deine Antwort. Ich werde mal mein Glück mit deinen Beispielen versuchen. Wie du allerdings an 5 Zeilen Code sehen kannst, das mein Code keine klaren Strukturen bietet, ist mir ein Rätsel. Übrigens: inzwischen kam raus, das der Anwender bei der URL einfach gar nichts eingetragen hatte. Normalerweise hätte das mein Code abfangen müssen. Da muss ich auch noch mal ran.