Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Aufgrund der Corona-Krise: Die Veröffentlichung von Stellenangeboten und -gesuchen ist bis 31.12.2020 kostenfrei. Das beinhaltet auch Angebote und Gesuche von und für Freischaffende und Selbstständige.

  • XXX

    Marco Feltmann - - Smalltalk

    Beitrag

    Sollte Fuchsia irgendwann mal in die Richtung "benutzbar" für Desktop und Mobil gehen, dann haben sie mich. Bis dahin… ¯\_(ツ)_/¯ nussratte Witzig. Ich tausche gerade meine Apple Watch Series 2 gegen die 6, aus genau denselben Gründen. Wie ich das allerdings irgendwann mal sinnvoll ersetzen kann weiß ich auch nicht. Fitbit hab ich ein paar Jahre lang benutzt, ist Mist. Genauer: Über die Jahre ist zwar die Hardware immer besser, dafür sind aber die Softwareunterstützung, die Übersichtlichkeit und …

  • Warum verkloppt Apple regelmässig alles?

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Ich versuche das trotzdem: Apple ist kein Compilerhersteller. Die nutzen Clang auf LLVM und Ersterer wird mit Xcode 12 in Version 12 (mit Apple Additions) ausgeliefert. Aktuell ist Clang 10, Version 12 ist noch "in-progress" und daher nicht unbedingt stabil. clang.llvm.org/docs/ReleaseNotes.html

  • Zitat von hape42: „hat auch jemand gute Erfahrungen mit Xcode 12 gemacht? “ Nur mit sämtlichen Betas. Oh. Und nur auf macOS 11. Dafür aber auch auf Silicon.

  • Warum verkloppt Apple regelmässig alles?

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Ich verstehe die Frage nicht.

  • Maus oder Trackpad?

    Marco Feltmann - - Smalltalk

    Beitrag

    Trackpad. Hat Arm und Handgelenk weniger zu tun.

  • Ich vermute einmal, dass Dein alter USB Stick aus irgendwelchen Gründen schreibgeschützt ist. So hardwareseitig. Zieh es mal in Dein Homeverzeichnis und probiere es von dort.

  • App Crash wenn der Apple Timer auslöst.

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Zitat von lololarumpel: „Meine Frage war aber ja eigentlich ob es die Möglichkeit gibt die "Uhren App Notification wenn der Timer zu Ende ist" abfangen kann. “ Ist nicht möglich.

  • Library Search Path so anpassen, dass zuerst Dein Kompilat gesucht wird. Für genauere Tipps bräuchte ich ein Testprojekt.

  • Ohne Code wird das schwierig. Da Audio-Apps jedweder Art (Musik, Podcast, YouTube…) sich langsam leise faden, damit die Notification spielen kann, macht Dein Metronom irgendwas Eigenes und fällt dabei hin, wenn ihm die Notification den Zugriff auf die Audioausgabe blockiert. Statt zu versuchen Annahmen über Timer zu machen (die spätestens bei Anruf hinfällig sein dürften) solltest Du eher versuchen, die Audioausgabe des Metronom so zu gestalten, dass sie sich in das Betriebssystem einfügt.

  • Codable

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Automagisches Konvertieren ist meines Wissens nicht möglich. Wie dem auch sei, ich würde definieren, dass "das Internet" nur "irgend ein I/O Device" und damit per se "unsicher" ist und entsprechend zu Deinen existierenden Structs Importer mit Data Transfer Structs schreiben. Dann musst Du nur die Fremd-JSON lesen, in den Importer werfen und daraus Deinen eigenen Datentypen generieren, persistieren etc. Und vice versa. Ja, ist viel Arbeit. Aber sinnvoll. Nachtrag: Ich nutze für so Finanzzeugs ger…

  • Ohne Code wird das schwierig. Ich verstehe nicht, warum Du mit Ende des Timers nicht einfach das Metronom beendest und dann die Notification anzeigst. Allerdings ist auch nicht ganz klar, was jetzt mit Timer gemeint ist. Generell riecht das nach Problemen durch Multithreading.

  • Auf die "linked libraries" des Targets ziehen.

  • Zitat von MyMattes: „@Marco Feltmann: Aber Du kannst doch in den iOS-Einstellungen applikationsspezifisch eine Sprache festlegen ... warum sollte ich (neben entsprechender Lokalisierung) eine Sprachauswahl in der App selber realisieren? Mattes “ Um dem unbedarften Nutzer bei der Einstellung zu unterstützen. Ich kenne das Feature jetzt seit etwa 25 Sekunden. Offenbar muss dazu explizit Localization unterstützt werden, denn bei einigen Apps geht das nicht. TED zum Beispiel.

  • App mit dem selben Namen?

    Marco Feltmann - - iOS, tvOS, watchOS

    Beitrag

    Ich sehe Relationen zu Mehrsprachige App Localisation über Button einstellen

  • Vorab: Telegram kann das. Es filtert die eingerichteten Sprachen des Systems und lässt eine Nutzerentscheidung zu, wenn es merkt, dass die Hauptsprache geändert wurde. Zitat von MyMattes: „Warum sollte man das wollen? Sowohl aus Sicht der UX als auch wegen des Entwicklungsaufwandes halte ich das für eine ganz schlechte Idee. … Mein Credo: Lass es smile.png “ Einen Anwendungsfall aus dem echten Leben hätte ich da. Ich bin aktuell dabei Spanisch zu lernen und mittlerweile an einer Schwelle angekom…

  • Strukturen und For-Schleifen

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Es ist korrekt, dass ziel als Konstante definiert ist. Das ist implizit durch das for so definiert. Du könntest lesen: for let ziel in Ziele {…} Eine Distanz an einem Ziel ist relativ sinnfrei, da eine Distanz einen Bezugspunkt braucht. Also quasi distanceTo(other: Ziel) Diese sollte dann einfach die Distanz zurückgeben. Wenn es allerdings eine Variable innerhalb der Struktur ändern soll, muss die Funktion als mutating definiert werden, denn im Prinzip sollten Strukturen read-only Datentypen sei…

  • Ich denke und hoffe ja, dass sie im Rahmen von SwiftUI noch mehr UIKit/AppKit Altlasten über Board kippen. Stimmt, es ist nur Arbeit. Wenns nicht zwingend notwendig ist, lässt es sich sicherlich hinten an stellen.

  • Xcode Blackscreen

    Marco Feltmann - - Swift

    Beitrag

    Ohne irgendeine Info ist das schwierig. [NSCrystalBall help] sagt: In Deiner UIView Hierarchie fehlt ein valide gesetztes UIWindow.

  • Ich fürchte, das funktioniert nur über einen „event-based data storage“. Also statt „Ich halte die aktuellen Zustände meiner Daten im Speicher vor“ ein „Ich halte jede einzelne Änderung an meinen Daten im Speicher vor“. Also so‘n bisschen Git/SVN mäßig. Ob und wenn ja wie einfach das mit Cloud Kit umzusetzen ist weiß ich nicht. Dass das Unmengen an Serverspeicher braucht ist mir auch klar. Da gabs auf der Macoun mindestens einen inspirierenden Talk zum Thema. Ich such schnell… Ah: macoun.de/mate…

  • Moin A., Je nachdem wie dringend das alles sein muss würde ich tatsächlich auf iOS 14 und macOS 11 warten. Mit SwiftUI 2 kannst Du so unglaublich viel an Logik wiederverwenden… Ansonsten ist SwiftUI 1 auch ganz gut geeignet, Du musst nur aufpassen, dass die App Steuerung (NSApplication vs. UIApplication) plattformabhängig neu implementiert wird. Vom alten Weg mit UIKit würde ich insgesamt abraten, aber da könntest Du die App auf iPad optimieren und ein Häkchen bei „Mac Catalyst App“ setzen.